Die Stab­stelle Schule /​Uni­ver­sität berichtet – Drei weit­ere Schu­lun­gen und ein neues Konzept

Es hat sich etwas getan seit Anfang Mai im Stab­stel­len­bere­ich. Drei Schu­lun­gen (2x Dort­mund und 1x Würzburg) wur­den durchge­führt. Zudem wurde mit der tatkräfti­gen Unter­stützung der TU Dort­mund, namentlich mit Klaus Coll­mann, ein neues Konzept für den Unter­richt erstellt.

Der erste Kon­takt nach Dort­mund ent­stand bei der Schu­lung am 25.06. im Rah­men des Tages des Schul­sports. Als einer von 18 Arbeit­skreisen stand ‚Lacrosse im Schul­sport‘ zur Wahl für die Teil­nehmer des Tages. Ins­ge­samt zwölf (ange­hende) Lehrer ließen sich die Schu­lung auf dem Gelände der TU Dort­mund nicht ent­ge­hen und wur­den mit der Begeis­terung des Sports infiziert.

Am darauf­fol­gen­den Tag stand bere­its die zweite Schu­lung in Dort­mund an. Das Karl-​Schiller-​Berufskolleg hatte geladen und neben den elf Lehrern der Schule gesell­ten sich noch weit­ere elf Lacrosser aus der Umge­bung (Essen, Bochum, Pader­born, Dort­mund, Düs­sel­dorf) hinzu, um die Inhalte der Schu­lung mit in ihre Vere­ine zu nehmen. Auch am zweiten Tag im schö­nen West­falen war in den kleinen Abschlussspie­len die Begeis­terung der Teil­nehmer spür­bar. Im Rah­men der Schu­lun­gen in Dort­mund gilt zunächst Nils But­ter­weck großer Dank, der sich für alle logis­tis­chen Auf­gaben vor Ort unglaubliche Mühe gegeben hat und somit erst ermöglicht hat, dass die Schu­lun­gen durchge­führt wer­den kon­nten. Vie­len Dank!

(Gerold Frede am Tag des Schulsport)

st schule2

(Schu­lung im Karl-​Schiller-​Berufskolleg )

Die fün­fte Schu­lung des Jahres sollte dann auch ein absolutes High­light wer­den. In Würzburg, im Rah­men der drit­ten Auflage des BUC, wurde mit einer Reko­rdzahl von 25 Teil­nehmern das ger­ade erst aus­gear­beit­ete method­is­che Konzept für den Schul­sport Seven Steps in School erst­ma­lig präsen­tiert. Angelehnt an das tak­tiko­ri­en­tierte Konzept ent­stand durch die Koop­er­a­tion mit Klaus Coll­mann von der TU Dort­mund eine Struk­tur, Lacrosse nach Damen­reg­u­lar­ien und auf die Gegeben­heiten der Schule angepasst im Schul­sport umzuset­zen. Voller Eifer ver­set­zten sich die Teil­nehmer der Schu­lung in die Sit­u­a­tion eines Schülers in einem Drit­tel einer Sporthalle. Das angestrebte (Lern-)Ziel, Mini Lacrosse zu spie­len, zele­bri­erten die aktiven Lacrosser sowie Lacrosse uner­fahrene Teil­nehmer mit großem Elan. Ausklin­gend wurde das Gesamtkonzept bei einem gemein­samen Grillen noch inten­siv disku­tiert und zahlre­iches Feed­back für das Konzept gesam­melt. In diesem Rah­men her­zlich­sten Dank an Würzburg Lacrosse, die die Kosten der Schu­lung kom­plett über­nah­men sowie die Verpfle­gung kom­plett stell­ten. Und auch hier gilt großer Dank einem jahre­lang in Würzburg Aktiven – Matthias Stolte. Vie­len Dank!

st schule3

(Neues Konzept präsen­tiert bei bestem Wet­ter in Würzburg)

Nun wid­men wir uns dem Feed­back zum neuen Konzept und streben weit­ere Schu­lun­gen an. Die näch­sten Ter­mine sind am 27.09. In Greven­broich beim Macht Sport Work­shop Tag sowie in Mainz am 10.10. im Rah­men des vierten Lehrertags 2014. Zudem wird an der TU Dort­mund am 12.10. ein Sem­i­nar für Stu­den­ten stat­tfinden. Wer Inter­esse oder weit­ere Fra­gen hat, kann sich natür­lich gerne jed­erzeit an die Stab­stelle wen­den ().