Katha­rina Kluschat ist neue admin­is­tra­tive Assistenz

Der DLaxV freut sich, Katha­rina Kluschat als admin­is­tra­tive Assis­tenz gewin­nen zu kön­nen. Katha­rina wird den Vor­stand ins­beson­dere in den Punk­ten League­Mas­ter, Point­bench sowie Abrech­nung der Mit­glieds­beiträge unter­stützen. In dieser Tätigkeit wird sie bei Bedarf direkt Kon­takt zu Vere­insvertretern aufnehmen. Katha­rina ist unter k.kluschat[AT]dlaxv.de erre­ich­bar. Der Ver­band möchte an dieser Stelle die Gele­gen­heit nutzen und unseren neuesten Zuwachs in einem Inter­view vorstellen.

DLaxV: Katha­rina, stark, dass du dich für Lacrosse auf Bun­de­sebene engagieren möcht­est. Doch von Anfang an: Seit wann spielst du Lacrosse und wie bist du über­haupt dazu gekommen?

Katha­rina: Ich spiele seit April 2013 Lacrosse. Ich war ger­ade zum Studieren in eine neue Stadt gezo­gen und dachte mir, eine Mannschaftss­portart im Hochschul­sport wäre eine tolle Gele­gen­heit, neue Leute ken­nen­zuler­nen. Dieses „Lacrosse“ hörte sich inter­es­sant an und set­zte keine Vorken­nt­nisse voraus. Außer­dem passte der Hochschul­sportkurs zeitlich gut in meinen Stun­den­plan. Also bin ich zum Train­ing und wurde von den Mädels ganz her­zlich aufgenom­men. Seit­dem ist Lacrosse Teil meines Lebens.

DLaxV: Das klingt, als hättest du einen guten Start in die deutsche Lacrosse-​Gemeinschaft gehabt. Wie erlebst du denn Lacrosse in Deutsch­land allgemein?

Katha­rina: Lacrosse in Deutsch­land habe ich von Anfang an als große, zusam­menge­hörige Gemein­schaft emp­fun­den. Es ist toll, dazu zu gehören.

DLaxV: Ist das auch der Haup­tauss­chlagge­ber für dich, dich auf Bun­de­sebene für deinen Sport einzusetzen?

Katha­rina: Ja, ich liebe Lacrosse und die Lacrosse-​Community. Deshalb finde ich, dass viel mehr Leute die Gele­gen­heit haben soll­ten, Lacrosse auszupro­bieren und Teil der Gemein­schaft zu wer­den. Jeder von uns kann einen Beitrag dazu leis­ten. Damit Lacrosse in Deutsch­land weiter wach­sen kann, muss die zugrunde liegende Struk­tur und Organ­i­sa­tion funk­tion­ieren. Ich hoffe, dass ich meinen Teil dazu beitra­gen kann, die Ver­wal­tung im DLaxV für die Mit­glieder trans­par­ent und ein­fach zu gestal­ten, sodass alle Lacrosser(innen) sich auf das Wesentliche konzen­tri­eren kön­nen: Lacrosse spielen!

DLaxV: Du hat­test noch kein Amt im DLaxV inne und bist damit frisch in unser Team gestoßen. Hast du dich bere­its in einem anderen Rah­men engagiert?

Katha­rina: Bis jetzt habe ich mich in meinem Verein und in der Liga engagiert und möchte dies nun um mein Engage­ment im DLaxV erweitern.

DLaxV: Aus deinen Erzäh­lun­gen geht her­vor, dass Lacrosse einen großen Teil deines Lebens ein­nimmt. Was machst du, wenn du dich grade nicht auf dem Feld oder für deinen Verein einsetzt?

Katha­rina: Wenn ich weder arbeite noch in Sachen Lacrosse beschäftigt bin, findet man mich meis­tens an oder auf irgendwelchen Bergen: Ski­laufen, Wan­dern, Klet­tern… Haupt­sache draußen! Und falls die Berge mal zu weit weg sind, dann reichen auch die näch­st­besten Hügel (lacht).

DLaxV: Abschließend inter­essiert uns, was für dich derzeit die heißesten The­men in deinem Amt sind und was du zuerst ange­hen möchtest?

Katha­rina: Die höch­ste Pri­or­ität hat aus meiner Sicht im Moment die richtige Erfas­sung aller Mit­glieder in League­Mas­ter. Für den DLaxV vere­in­facht eine voll­ständige Erfas­sung die Admin­is­tra­tion und Abrech­nung. Davon prof­i­tieren auch alle Vere­ine. Außer­dem steht die zeit­nahe Erfas­sung aller Spiel­berichte in Point­Bench ganz weit oben auf meiner Liste.

DLaxV: Vie­len Dank für das Inter­view, Katharina!

DLaxV — Presse