FAQ zur Indoor Lacrosse Liga

Melde deinen Verein zur DLaxV Her­ren Indoor Lacrosse Bun­desliga 2016/​2017 an! Zur Anmel­dung (Bitte pro Verein nur eine Anmel­dung von dem entsrechen­den Vertreter!)

Def­i­n­i­tion: Her­ren Indoor Lacrosse ist der offizielle Ter­mi­nus gebraucht von FIL und DLaxV für das auch als Her­ren Boxlacrosse beze­ich­nete Spiel nach dem offiziellen Regel­w­erk der FIL. Damen Indoor Lacrosse beze­ich­net das Spiel nach DLaxV Regel­w­erk und ist nicht mit Damen Boxlacrosse (wie es bspw. in Canada gespielt wird) gleichzusetzen.

Nach der Teil­nahme der deutschen National­mannschaft bei den Welt­meis­ter­schaften im Her­ren Indoor Lacrosse im Sep­tem­ber 2015 steht nun der näch­ste große Schritt für Indoor Lacrosse in Deutsch­land bevor. Die Saisonzeiträume wur­den zur Mit­glieder­vol­lver­samm­lung 2016 fest­gelegt. (Som­mer­pe­ri­ode: Ende DM Feld­lacrosse bis 01.09.; Win­ter­pe­ri­ode: 01.12. – 28.02.). Damit ist nun eine kon­flik­t­freie Aus­tra­gung mit den Feld­lacrosseli­gen möglich. Allen Inter­essierten und jene, die ein­fach noch nicht wis­sen, dass sie Inter­esse haben, hier die Antworten zu ein paar häu­fig gestell­ten Fragen:

Wozu brauchen wir Indoor Lacrosse Ligen überhaupt?

Nicht nur in Nor­damerika zeigt sich ein ver­stärk­tes Inter­esse an Indoor Lacrosse, selbst NCAA Trainer erken­nen den Mehrw­ert für Feld­lacrosse durch ein höheres Maß an Stick­skills und kör­per­licher Härte. Die Über­tra­gung von Tech­niken und Tak­tiken auf den Feld­lacrosse Sport steht außer Frage. Weit­er­hin macht Indoor Lacrosse durch das schnelle Spiel mit Shot­clocks ein­fach super viel Spaß und bietet dadurch auch ein hohes Attrak­tiv­itätspoten­zial für den Zuschauer.

Hat eine Indoor Lacrosse Liga Auswirkun­gen auf die Feld­lacrosse Ligen?

Die als Saisonzeiträume Indoor Lacrosse definierten Peri­o­den sind (außer im Falle von Aus­nah­meregelun­gen durch Absprache mit den Sportwärten) freizuhal­ten von Feldlacrosse-​Spieltagen, um Über­schnei­dun­gen zu ver­mei­den. Davon ist der Bere­ich Damen­feld­lacrosse nicht betrof­fen, solange es keine Damen Indoor Lacrosse Liga gibt. Bei den Her­ren erwarten wir nur geringe Über­schnei­dun­gen und gehen von einem raschen Kom­pro­miss durch frühzeit­ige Absprachen aus. Spielt­ag­ster­mine für die Indoor Liga sollen im Mai fest­gelegt wer­den und geben so über 3 Monate Pla­nungszeit für die Fes­tle­gung der Feld­lacrosse Termine.

Was ist mit Indoor Lacrosse und einer Liga für Damen?

Wie bere­its mehrfach ange­sprochen, soll Damen Indoor Lacrosse auch zur Förderung von Sticksskills und Spielver­ständ­nis für den Feld­lacrosse Sport beitra­gen. Die Aus­tra­gung einer Damen Indoor Liga ist, wenn genug Inter­esse besteht, nur für die Win­ter­sai­son angedacht (01.1228.02). Wer Inter­esse an der Organ­i­sa­tion einer solchen Liga hat, kann sich gerne bei mir via melden.

Warum eine Indoor Lacrosse Liga im Sommer?

Um Über­schnei­dun­gen mit der Feld­lacrosseliga zu ver­mei­den und eine Vielzahl an Spiel­stät­ten zur Ver­fü­gung zu haben, sind die Som­mer­monate per­fekt geeignet. Weit­er­hin ist im Som­mer Spiel­pause in den deutschen Eishock­eyli­gen und die Möglichkeit der Rekru­tierung von neuen Spiel­ern und Vere­inen für den DLaxV besteht. Auf Über­schnei­dun­gen mit Feld­lacrosse Turnieren im Som­mer kann dabei lei­der keine Rück­sicht genom­men wer­den. Allerd­ings soll eine Über­schnei­dung mit Großver­anstal­tun­gen wie den Berlin Open und den Hochschul­meis­ter­schaften möglichst ver­mieden werden.

Kann ich als Feld­lacrosse Schied­srichter auch Indoor Lacrosse Spiele leiten?

Um Spiele im Bere­ich Her­ren Indoor Lacrosse als Schied­srichter zu leiten, ist mind. eine Lizenz der Klasse ELF Level 1 nötig. Eine Feld­lacrosse Lizenz ist auf­grund der großen Unter­schiede im Regel­w­erk nicht aus­re­ichend. Ein erster Lehrgang wurde im Jan­uar 2016 durchge­führt, weit­ere sind für den Juni und Juli 2016 geplant. Infor­ma­tio­nen dazu unter www​.dlaxv​.de oder kon­tak­tiert den lei­t­en­den Schied­srichter im Bere­ich Indoor Lacrosse Chris­t­ian Geschke ().

Kann ich Indoor und Feld­lacrosse par­al­lel spielen?

Natür­lich kön­nen beide Vari­anten von einem Spieler gespielt wer­den. Die Vielzahl an Spiel­ern wird sowohl Feld als auch Indoor Lacrosse spie­len. Ziel soll es jedoch auch sein, Spieler speziell für den Indoor Lacrosse Sport zu gewinnen.

Wie kann ich Indoor Lacrosse aus­pro­bieren, ohne gle­ich an der Liga teilzunehmen?

Mit Hilfe der National­mannschaft wur­den im Jan­uar und Feb­ruar 2016 offene Train­ingslager für alle Inter­essierten ange­boten. Eine weit­ere Ver­anstal­tung dieses For­mats wird für den 2526.06.2016 geplant und zu gegebener Zeit auf DLaxV​.de veröf­fentlicht. Es gibt außer­dem deutsche Turniere wie das Lax in the Box in Dres­den, das ISAR BOX in München und das Teu­to­lax in Biele­feld, die nach Indoor Lacrosse Regeln bzw. Abwand­lun­gen davon gespielt werden.

Wie ist der Sta­tus von Indoor Lacrosse in anderen Ländern?

Beson­ders Tschechien stellt mit einer über 30-​jährigen Tra­di­tion die europäis­che Spitze im Indoor Lacrosse dar. Aber auch Natio­nen wie Eng­land, Finn­land und die Slowakei haben starke Nation­al­pro­gramme. Die National Box Lacrosse League (NBLL) organ­isiert durch die Tschechis­che Lacrosse Föder­a­tion ist die größte Indoor Lacrosse Liga in Europa für Vere­ins­man­nschaften. Finn­land sowie die Schweiz haben eben­falls erste Ligen aufge­baut. Die Euro­pean Lacrosse League (ELL) jeden Herbst stellt eine draft-​basierte Liga für Spieler aus ganz Europa dar und geht 2016 in die fün­fte Sai­son. Die Her­ren Indoor Lacrosse Bun­desliga liegt ter­min­lich genau zwis­chen den Saisons der ELL und NBLL.

Wie soll eine Her­ren Indoor Lacrosse Bun­desliga (HILB) im DLaxV konkret aussehen?

An erster Stelle steht die Inte­gra­tion der Liga in die Struk­turen des DLaxV und dessen beste­hen­der Ord­nun­gen (BSO, SrO, Satzung und Geschäft­sor­d­nung). Entsprechende Änderun­gen an den Ord­nun­gen zur Inte­gra­tion von Indoor Lacrosse wer­den in den fol­gen­den Wochen durch Absprache mit dem Vor­stand durchge­führt. Eine Reg­istrierung der Spieler erfolgt wie gewohnt über League­mas­ter und die Mel­dung der Mannschaften sowie Sta­tis­tik­er­he­bung über Point­bench. Vere­ine, die bere­its Mannschaften in einer Feldliga gemeldet haben, soll­ten also bere­its mit diesen Ord­nun­gen und Vorgän­gen ver­traut sein.

In welcher Form wer­den Struk­tur und Organ­i­sa­tion der HILB festgehalten?

In der Lig­aord­nung der HILB wer­den die Organ­i­sa­tion und Struk­turierung geregelt, die auf Grund­lage einer max­i­mal effek­tiven Aus­rich­tung von Spielt­a­gen und Ver­anstal­tun­gen und einer max­i­malen Anzahl an Spiel­ern und Teams ohne Qual­itätsver­lust erstellt wird. Über die Lig­aord­nung wird zur Grün­dung der Liga mitte Mai durch die Vertreter der gemelde­ten Vere­ine abges­timmt. Im Rah­men dieser Ver­samm­lung wird eben­falls über die Lig­aleitung und den Lig­aschied­srichter­ob­mann abgestimmt.

Um den Organ­i­sa­tion­sprozess zu beschle­u­ni­gen kann man sich bere­its jetzt unter dlaxv​.de für den Posten der vor­läu­fi­gen Lig­aleitung bewerben.

Die Lig­aord­nung wird Regelun­gen zu fol­gen­den Punk­ten enthalten:

  • Mel­dung der Mannschaften und Spieler
  • Mel­dung von Spiel­ge­mein­schaften (wird möglich sein aber mit Limit an Anzahl Vere­ine in einer Spielgemeinschaft)
  • Mel­dung von nicht deutschen Mannschaften (wird möglich sein aber nur mit stren­gen Aufla­gen und nicht zu Las­ten deutscher Teams)
  • Modus der Spielt­age (angedacht sind volle Spiele entsprechend FIL-​Regeln (4x15min stop­clock), Änderun­gen unter Vorbehalt)
  • Aus­rich­tung von Spieltagen
  • Schied­srichtere­in­satz
  • Regelung zu Lig­apokal, Play­offs und Meisterschaft
  • Ergänzun­gen und Aus­nah­men zur BSO

Wie wird die Sai­son und Meis­ter­schaft in der HILB struk­turi­ert sein?

Bish­erige Pläne sehen vor, in der Som­m­er­sai­son die Lig­aspiele auszu­tra­gen. Abhängig von der Anzahl an Mannschaften sollen im Modus jeder gegen jeden Tabel­len­plätze aus­ge­spielt wer­den. Soll­ten Lig­aspiele nicht mehr im Som­mer aus­ge­tra­gen wer­den kön­nen, besteht die Möglichkeit Spielt­age im Dezem­ber zu organ­isieren. In der Win­ter­sai­son soll ein Lig­apokal (Aus­lo­sung der Begeg­nun­gen, ähn­lich dem DFB-​Pokal) die Sai­son eröff­nen, gefolgt von Play­offs und Deutscher Meis­ter­schaft. Die genauen Modi dieser Ver­anstal­tun­gen sind ohne Wis­sen über die Anzahl der gemelde­ten Teams schwer zu bes­tim­men und wer­den zur Lig­a­sitzung beschlossen.

Wie sieht die Grün­dung der HILB konkret aus?

Bis 18.04.2016 wer­den inter­essierte Vere­ine die Möglichkeit haben Inter­esse an einer Teil­nahme in der HILB Sai­son 2016/​2017 anzumelden. Zur Anmel­dung.

Den angemelde­ten Vere­inen wird Zugang zu der Umfrage gegeben, um Spiel­ge­mein­schaften bilden zu können.

Bis zum 01.05.2016 erhal­ten die Mannschaftsvertreter dann die Möglichkeit Mannschaften bzw. Spiel­ge­mein­schaften via email an den Sport­wart Indoor Lacrosse anzumelden. Dabei ist die Bil­dung von Spiel­ge­mein­schaften bis zu einem Max­i­mum an 5 Vere­inen pro Spiel­ge­mein­schaft möglich. Pro Mannschaft muss eine Min­destanzahl von 16 Spiel­ern vor Saison­be­ginn in Point­bench gemeldet wer­den. Vertreter der Mannschaften stim­men dann Mitte Mai in der Lig­a­sitzung über die Lig­aord­nung, Lig­aleitung und Grund­struk­tur des Spielplans ab. Dieser Prozess wird jährlich vor dem Saison­be­ginn wiederholt.

Aber was heißt das alles konkret für den Spieler Max Muster­mann, der gerne an der HILB teil­nehmen möchte?

In erster Linie muss Max einen Verein finden, der eine Mannschaft oder Spiel­ge­mein­schaft melden möchte. Max kann natür­lich auch zusam­men mit seinen Fre­un­den einen eige­nen Verein grün­den bzw. einen noch nicht im DLaxV gemelde­ten Verein im DLaxV reg­istri­eren lassen und diesen dann selbst für die Liga anmelden. Ist Max schon in einem Feldli­gaverein gemeldet sollte er seinen Verein und seine Mit­spieler überzeu­gen, eine Mannschaft oder Spiel­ge­mein­schaft zu organ­isieren. Weit­er­hin muss sich Max in League­mas­ter reg­istri­eren (ist er für Feld­lacrosse schon reg­istri­ert, muss er sich nicht nochmal reg­istri­eren). Alles weit­ere übernehmen dann die Mannschaftsvertreter durch Ein­tra­gung der Spieler in Point­bench­bei und Organ­i­sa­tion des Spielplans zur Ligasitzung.

Was macht Max, wenn er vere­ins­los ist oder sein bish­eriger Feld­lacros­sev­erein keine Mannschaft für die HILB meldet?

Wenn Max vere­ins­los ist muss er einem in der HILB gemelde­ten Verein beitreten oder einen neuen Verein grün­den und dem DLaxV beitreten. Max hat natür­lich auch die Möglichkeit einem anderen Verein als seinen Feld­lacrosse Verein beizutreten, der dann eine Mannschaft für die HILB gemeldet hat. Dabei muss sich Max an die Richtlin­ien des Vere­in­swech­sel wie er in der BSO definiert ist hal­ten und Änderun­gen im League­mas­ter durch­führen. Ein regelmäßiger Wech­sel zwis­chen Feld­lacrosse und Indoor Lacrosse Vere­inen zwis­chen den Saisons und Ligen wird nicht möglich sein! Wenn Max allerd­ings bere­its bei einem Verein in einer Feld­lacrosse Liga gemeldet ist und dieser Verein eine Mannschaft in der HILB meldet, muss er auch für diese Mannschaft antreten.

Die Bil­dung einer Spiel­ge­mein­schaft ist eine zweite Möglichkeit: Max kann seinen Vere­insvertreter bit­ten eine Spiel­ge­mein­schaft mit einem oder mehreren anderen inter­essierten Verein/​en zu grün­den. Eine Ein­sicht in die Liste aller inter­essierten Vere­ine wird den Vere­insvertretern nach Anmel­dung unter foglen­dem Link ermöglicht. Zur Liste

Die Mel­dung eines vere­inslosen Spiel­ers in einer der angemelde­ten Mannschaften wird nicht möglich sein! Fra­gen bzgl. der Anmel­dung kön­nen an s.krause[AT]dlaxv.de gerichtet werden.

Wie viel Mitbes­tim­mungsrechte erhal­ten die Vere­ine bei der Organ­i­sa­tion der Liga?

Die HILB ist eine Liga von und für die Spieler des DLaxV. Alle rel­e­van­ten Anliegen sowie Aus­nah­men von den gel­tenden Ord­nun­gen (SrO, BSO) wer­den in der Lig­aord­nung definiert, welche von der Repräsen­tan­ten­ver­samm­lung (also den Mannschaftsvertretern) verb­schiedet wird. Um eine Organ­i­sa­tion nach den Richtlin­ien des DLaxV zu gewährleis­ten, wird die Lig­aord­nung außer­dem vom Vor­stand des DLaxV ver­ab­schiedet. Dieser wird eben­falls voll­ständig in den Organ­i­sa­tion­sprozess einge­bun­den sein.

Welche Vere­ine haben denn bere­its Inter­esse an einer Teil­nahme an einer HILB bekundet?

  • Berliner Hockey-​Club
  • Mün­ster Mohawks Lacrosse
  • USV TU Dresden
  • KKHT Schwarz-​Weiß 1920 (Köln)
  • Har­veste­huder Ten­nis– und Hockey Club (Hamburg)
  • VfL 1860 Marburg
  • Biele­felder Turnge­meinde von 1848
  • DHC Han­nover
  • HLC Rot-​Weiß München von 1932
  • All­ge­meiner Bil­dungsverein 1863 e.V. Stuttgart
  • SpVgg Sand­hofen
  • TSG Hei­del­berg
  • KIT SC (Karlsruhe)
  • Düs­sel­dor­fer Sport-​Club 1899
  • BSC REHBERGE 1945 (Vic­to­ria Berlin)
  • ATS Bun­ten­tor (Bremen)
  • Sport-​Club Char­lot­ten­burg (Berlin BLAX)

Wie kann ich Inter­esse bekun­den und einen Ver­ien melden?

Alle bere­its im DLaxV reg­istri­erten Vere­ine erhal­ten die Möglichkeit bis zum 18.04.2016 entsprechende Infor­ma­tio­nen in diese Umfrage einzu­tra­gen. Die Liste der inter­essi­eten Mannschaften wird dann den jew­eili­gen Vertretern zur Ver­fü­gung gestellt, um die Bil­dung von Mannschaften und Spiel­ge­mein­schaften zu ermöglichen. Haben sich dann entsprechende Mannschaften (mit oder ohne Spiel­ge­mein­schaft) gefun­den melden die jew­eili­gen Mannschaftsvertreter ihre Mannschaft via Email bis zu 01.05.2016 beim Sport­wart Indoor Lacrosse an.

Wie sieht der Zeit­plan bis zum Lig­as­tart im Groben aus?

MVV 2015: ja zur Indoor Liga
MV 2016: Def­i­n­i­tion zum Lig­azeitraum Indoor Lacrosse
08.03.2016: Infor­ma­tionsver­anstal­tung mit 13 Vere­insvertretern via Skype
13.03.2016: Vor­stands­ge­spräch über Indoor Liga
Zukün­ftige Daten und Deadlines:
Bis 01.05.2016: Anmel­dung der Mannschaften oder Spiel­ge­mein­schaften via E-​Mail an den Sport­wart Indoor Lacrosse
Bis 20.05.2016: Grün­dungssitzung der HILB (inkl. Abstim­mung zu Lig­aleitung, Schied­srichter­ob­mann, Lig­aord­nung, Spielplan)
01.07.2016 bis 01.09.2016: Sai­son 2016/​2017 der ersten HILB Saison

Wie teuer wird eine Indoor Liga für Max und seinen Verein?

Ana­log zu den Feld­lacrosseli­gen gibt es auch in der HILB Meldege­bühren und Schied­srichter­ab­gaben. Diese wer­den sich in ähn­licher Größenord­nung wie bei den Feldli­gen befinden (ca. 25 € Meldege­bühr, geregelt in Abgabenord­nung und entsprechende Abgaben laut SrO). Da die Aus­tra­gung von Spielt­a­gen noch wenig konkretisiert ist, kann eine ein­ma­lige pauschale Abgabe pro Mannschaft zur Finanzierung von zen­tralen Spielt­a­gen notwendig wer­den. Hierüber wird jedoch frühzeitig informiert und bei der Lig­a­sitzung abges­timmt werden.

Wie wer­den Spielt­age ausgerichtet?

Abhängig von der Anzahl und Herkunft der gemelde­ten Mannschaften sind zwei grundle­gende Szenar­ien denkbar:

  1. Aus­tra­gung von Spielt­a­gen an zen­traler Spiel­stätte für alle Teams organ­isiert duch die Ligaleitung
  2. Aus­tra­gung von Spielt­a­gen durch Mannschaften in den jew­eili­gen Städten

Beide Szenar­ien haben ihr Vor– und Nachteile und wer­den aus­führlich in einem entsprechen­den Forum disku­tiert wer­den. Ziel muss es sein, eine faire Lösung unter Berück­sich­ti­gung der Kosten für Anreise und Aus­tra­gung zu finden. Bei einer Anzahl von bspw. 8 oder weniger Teams aus allen Teilen Deutsch­lands ist eine zen­trale Aus­rich­tung ver­mut­lich die beste und fairste Option für alle Teams, allerd­ings kom­men dabei Extrakosten zur Aus­rich­tung der Spielt­age auf die Mannschaften zu. Auch hier­bei ist ein trans­par­enter und kom­mu­nika­tiver Organ­i­sa­tion­sprozess ober­stes Gebot.

Wird es Region­al­li­gen oder eine Aufteilung der HILB geben?

Ab einer gewis­sen Anzahl an gemelde­ten Mannschaften ist eine Aufteilung der Liga denkbar. Regelun­gen dazu wer­den in der Lig­aord­nung definiert wer­den. Für die erste HILB in der Sai­son 2016/​17 ist eine Aufteilung jedoch eher unwahrscheinlich.

Was kann ich tun, um die Organ­i­sa­tion einer Mannschaft oder der HILB zu unterstützen?

Vor allem um einen langfristi­gen Auf­bau einer Indoor Liga zu ermöglichen, sind Infor­ma­tio­nen zu Spiel­stät­ten in möglichst vie­len Städten nötig. Beson­ders suchen wir geeignete Rinks mit mind. 23x50 m bis max. 32x65 m die im Win­ter bespiel­bar sind. Also schaut euch bitte mal um, was es da so gibt in Deutschland.

Wann gibt es mehr Infor­ma­tio­nen über den Organisationsprozess?

Beiträge über den Organ­i­sa­tion­ssta­tus erfol­gen in regelmäßi­gen Abstän­den auf www​.dlaxv​.de. Es wird außer­dem eine Rund­mail an alle Vere­insvertreter der im DLaxV bere­its reg­istri­erten Vere­ine bis Anfang April geben.

Für weit­ere Fra­gen steht der Indoor Lacrosse Koor­di­na­tor des DLaxV Simon Krause via E-​Mail zur Ver­fü­gung, Viele Grüße

DLaxV Indoor — Simon Krause