Bochum Lacrosse ist 50. Mit­glied des DLaxV

160401 Bochum
Bochum Lacrosse ist das 50. Mit­glied des DLaxV

Der DLaxV freut sich, bekannt geben zu kön­nen, dass die Vere­ins­land­schaft um ein weit­eres Mit­glied gewach­sen ist. Dies gibt gle­ich dop­pel­ten Anlass zur Freude, denn mit Bochum Lacrosse nimmt nicht nur ein neuer auf­streben­der Verein am Lig­a­be­trieb teil, son­dern der Ver­band verze­ich­net mit dem Beitritt der Mannschaft aus dem Ruhrge­biet auch sein nun­mehr 50. Mitglied.

Indem sich Spieler aus Essen dafür ein­set­zten, Lacrosse auch in Bochum anzu­bi­eten, begann 2013 das Pro­jekt Bochum Lacrosse. An der ort­san­säs­si­gen Uni­ver­sität wur­den erste Kon­takte zum Hochschul­sport geknüpft. Die Ruhr-​Universität Bochum (kurz RUB) mit über 40.000 Stu­den­ten stellte hier die erste Anlauf­stelle für die Essener dar.

Mit der Fer­tig­stel­lung eines neuen Kun­strasen­platzes 2014 und der Ausze­ich­nung zur AdH-​Hochschule des Jahres 2014 waren die Rah­menbe­din­gun­gen opti­mal und boten großen Raum für neue Sportarten an der RUB.

Hand in Hand gin­gen steigende Teil­nehmerzahlen an den uni­ver­sitären Lacrossekursen. Aktuell ver­suchen sich Neue­in­steiger in gle­ich fünf Kursen des Hochschul­sports unter der Auf­sicht von vier Coaches bei den Damen und zweien bei den Her­ren im Cradlen, Fan­gen, Passen und Dodgen.

An diesem Punkt ange­langt, sind die Bochumer einen Schritt weiter gegan­gen. Zusät­zlich zu ihrem uni­ver­sitären Ange­bot wird es die Möglichkeit geben, in einem eigens zu diesem Zweck gegrün­de­ten Verein am Lig­a­be­trieb des DLaxV teilzunehmen.

Derzeit spie­len die Damen und Her­ren noch in Spiel­ge­mein­schaften mit anderen Teams aus dem Ruhrge­biet, wer­den aber bald schon eigen­ständig agieren können.

Das Haup­tau­gen­merk wird weit­er­hin auf der Arbeit im Rah­men des Hochschul­sportes liegen, damit die aus­geze­ich­neten Gegeben­heiten der RUB und ihre Unter­stützung weiter dafür genutzt wer­den kön­nen, Lacrosse wach­sen zu lassen.

DLaxV Presse — Kon­stan­tin Niehaus