Neuer Head Coach der Herrennationalmannschaft

Am Sam­stag war es soweit. Nach dem der langjährige Trainer der deutschen National­mannschaft Jack Kaley nach der WM 2014 in Den­ver zurück getreten ist wurde nun der neue Head­choach vorgestellt. Matt Bagley ist der Neue, und für die Deutschen von der WM 2014 kein Unbekan­nter. Dort allerd­ings als Geg­ner und Trainer der Englis­chen Nationalmannschaft.

Neuer Trainer, neues System.

Nicht wie gewohnt eine Fre­itagstrain­ing­sein­heit und zwei Ein­heiten am Sam­stag und Son­ntag son­dern eine fün­f­stündige Train­ing­sein­heiten am Sam­stag und Son­ntag füll­ten das Pro­gramm der Teil­nehmer. Neue Drills wur­den einge­führt aber auch alte behal­ten. Trinkpause sind eher ungern gese­hen von Coach Bagley, lieber während der Train­ing­sein­heit die Flasche am Rand ste­hen haben und kurz ein Schluck Wasser nachfüllen.

45 Spieler aus der Bun­desre­pub­lik vere­in­ten sich bei angenehm­stem Wet­ter um einen ersten Ein­druck beim Trainer zu hin­ter­lassen in Berlin beim BHC. Die Auswahlphase für die Europameis­ter­schaft 2016 in Budapest sind damit nun so richtig im Gange. Dementsprechend motiviert gin­gen die Spieler in die Drills. 5 Stun­den Train­ing­sein­heit wur­den mit voller Konzen­tra­tion und Kraft durchge­zo­gen, die Anweisun­gen des Train­ers umge­setzt und ein guter Lacros­se­tag hin­ter sich gebracht. Nach der ersten Train­ing­sein­heit wurde die jün­gere Gen­er­a­tion von Lacross­espiel­ern ange­feuert, die sich grade in ihrem Fit­nesstest befand. Anschließend wurde gegessen und der Abend stand zur freien Ver­fü­gung jedes einzel­nen Spielers.

Die Inten­sität am Son­ntag musste nicht ein­büßen, dies war wohl der lan­gen Erhol­ungsphase am Vor­abend gedankt. Aus­geschlafen und voller Taten­drang ging es in die Übun­gen und die Scrim­mages. Die Spieler wur­den zum Abschluss in 3 Teams aufgeteilt, welche dann gegeneinan­der spielten.

Coach Bagley hat nun einen ersten Ein­druck vom deutschen Lacrosse und kann nach dieser guten Leis­tung zufrieden das näch­ste Camp im April vorbereiten.