Deutsche Meis­ter­schaft Indoor Lacrosse 2018

In einer span­nen­den Sai­son 2017/​18 qual­i­fizierten sich erneut die Spiel­ge­mein­schaften aus München/​Stuttgart (Meis­ter der Süd-​West Liga) und Bonn/​Köln (2. Platzierter S-​W Liga) sowie SG Bielefeld/​Hannover (Meis­ter der Nord-​Ost Lia) und SG Berlin (2. Platzierter N-​O Liga) für die Deutsche Lacrosse Meis­ter­schaft Indoor Her­ren 2018.

Par­al­lel zu der Deutschen Lacrosse Meis­ter­schaft Indoor Her­ren ver­anstal­teten die Damen erneut den Lig­apokal Indoor Damen für den sich der HLC RW München, ABV Stuttgart, DHC Han­nover, JFKS Berlin. In den Halb­fi­nals des Damen Lig­apokals set­zten sich die Mannschaften aus München und Stuttgart mit deut­lichen 10:0 und 10:1 Siegen gegen jew­eils Berlin und Han­nover durch. Am Son­ntag­mor­gen sicherten sich im kleinen Finale Han­nover mit einem 7:2 Sieg über Berlin den drit­ten Platz. Im fol­gen­den Finale entwick­elte sich ein anfangs span­nen­des Spiel zu Vorteil von München, die eine 5:1 Hal­bzeit­führung nicht mehr aus der Hand geben und sich mit einem 8:2 Sieg über Titelvertei­di­ger Stuttgart zum ersten Mal den Titel Pokalsieger Indoor Lacrosse Damen sicherten.

Entsprechend der Platzierun­gen der Ligen Süd-​West und Nord-​Ost trafen in den Halb­fi­nals die SG Bielefeld/​Hannover auf Vor­jahressieger SG Bonn/​Köln sowie die SG München/​Stuttgart auf SG Berlin. In der ersten Begeg­nung traf Nord-​Ostligameister SG B/​H auf SG B/​K. Im ersten Quater sahen die Zuschauer ein span­nen­des hartes Spiel auf Augen­höhe. Erst im zweiten Quater erspielte der Favorit SG B/​K aus einem 3:3 Aus­gle­ich eine 9:5 Führung auf dank etlicher Strafzeiten des Geg­n­ers. Diese Führung gab die SG B/​K nicht mehr aus der Hand und baute den Vor­sprung auf einen 22:10 End­stand weiter aus.

Im zweiten Halb­fi­nale traf der Lig­apokalsieger aus München/​Stuttgart auf eine durch Ver­let­zun­gen geschwächtes Team aus Berlin. Entsprechend dom­i­nant kon­nte das Süd Team eine 5:1 Führung her­ausspie­len und zur Hal­bzeit auf eine 8:2 Führung aus­bauen. Trotz der kom­fort­ablen Führung behielt das Spiel eine hohe Span­nung, denn das Team aus Berlin zeigte sich oft mit guten Aktio­nen vor dem Tor und in der Tran­si­tion. Am Ende kon­nten die Münch­ner einen sicheren 17:7 Sieg trotz der kleinen Aufhol­jagt Berlins let­zten Vier­tel ret­ten und traf im Finale auf Vor­jahres­meis­ter SG Bonn/​Köln.

Das kleine Finale am Son­ntag­mor­gen war daher eine Wieder­hol­ung des let­zten Jahres in dem die SG B/​H im ersten Vier­tel dominierte und kon­se­quenter­weise eine 3:0 Führung sicherte. In den fol­gen­den zwei Vierteln kämpfte sich Berlin jedoch zurück ins Spiel kon­nte jedoch den Rück­stand nicht mehr drehen und unter­lag am Ende mit 15:7. Somit kon­nte die SG B/​H zum ersten Mal den drit­ten Platz bei der Deutschen Lacrosse Meis­ter­schaft Indoor Her­ren erreichen.

Das Finale der Deutschen Lacrosse Meis­ter­schaft Indoor Her­ren stellte in diesem Jahr auch das Finale des Lig­apokals dar. Diesen kon­nte das Team aus München/​Stuttgart mit einem deut­lichen 12:6 Sieg für sich sich­ern. Der erste Tre­f­fer des Spiels fiel erst nach 5 Minuten zu Gun­sten der SG M/​S wurde jedoch von einer 6 Tore Folge der SG B/​K beant­wortet, die eine 4:1 Führung im ersten Vier­tel. Dank einiger Tre­f­fer vor der Pause kon­nte die SG M/​S den Rück­stand jedoch auf 8:5 zur Hal­bzeit verkürzen. Nach der Pause zeigte sich das Spiel weiter aus­geglichen und die SG K/​B kon­nte den 2-​Tore Vor­sprung in das let­zte Vier­tel ret­ten. Hier drehte das Team aus dem Westen jedoch richtig auf und kon­nte durch zahlre­iche Tore von P. Broz und M. Bran­den­burger eine soli­den 5-​Tore Vor­sprung in die Schlussminuten ret­ten. Sichtlich erschöpft kon­nte das Team aus dem Süden das Spiel jedoch nicht mehr drehen und so sicherte sich die SG Köln/​Bonn erneut die Deutsche Meis­ter­schaft mit einem 19:12 Sieg über die SG München/​Stuttgart. Der Münch­ener Spieler Matthew Laus­trup wurde zum MVP gewählt.

Im Juli 2018 beginnt die neue Sai­son 2018/​19 mir hof­fentlich gle­icher Begeis­terung und span­nen­den Spie­len bei Her­ren und Damen im Indoor Lacrosse.

Wir bedanken uns an erster Stelle bei dem Aus­richter Berliner HC für einen rei­bungslosen Ablauf und gute Organ­i­sa­tion, bei allen Helfern vor Ort in der Vor­bere­itung, Bei den Rhein-​Main Patri­ots für die Bere­it­stel­lung der Spiel­stätte, bei den Schied­srichtern, die ein hohes Spiel­niveau über das ganze Woch­enende hin­weg ermöglichten und bei den Lig­aleit­ern für die gute Organ­i­sa­tion der ganzen Saison.