Her­ren Play­offs 2018 — Aus­blick Köln

Liebe Lacrosse-​Freunde und Begeisterte,

die Lacrosse-​Saison neigt sich aller­torts dem Ende. In der NCAA wurde mit Yale am ver­gan­genen Woch­enende die beste Mannschaft im Her­ren College-​Lacrosse ermit­telt. Auch in Deutsch­land spitzt sich die Sai­son zu und wartet mit den den Play­Offs am 09./10.06 auf. Die 8 besten Damen Mannschaften messen sich auf dem Gelände des DHC Han­novers und die Her­ren tra­gen ihre Vorentschei­dung in der Haupt­stadt beim Berliner Hockey Club aus.

Um euch auf den aktuell­sten Stand zu brin­gen und einen kleinen Ein­blick in das Selb­stver­ständ­nis der Mannschaften zu ermöglichen, wer­den sich die Mannschaften bis zu den Auf­tak­t­spie­len am Sam­stag, 09.06. um 10h — wir wer­den allen daheimge­bliebe­nen einen Livestream ermöglichen — selbst vorstellen, einen kleinen Rück­blick auf die Sai­son geben und ihre Chance auf eine erfol­gre­iches Abschnei­den der Play­Offs und somit auch die Teil­nahme der DM schildern.

In den let­zten 15! Jahren hat es keine Mannschaft geschafft ihren Titel zu vertei­di­gen, wir dür­fen uns also auf span­nende Play­Offs und eine garantiert aufre­gende DM freuen.

Wir begin­nen mit dem amtieren­dem dt. Meis­ter KKHT Schwarz-​Weiß Köln — Sieger der Bun­desliga West (Liga Sta­tis­tik).

In den Jahren 20142016 wurde der KKHT Schwarz-​Weiß Köln als einer der Top­fa­voriten für den Meis­ter­ti­tel gehan­delt. In den entschei­den­den Spie­len kon­nte die Mannschaft jedoch nicht ihr volles Poten­tial abrufen und so gin­gen die Meis­ter­ti­tel chro­nol­o­gisch der Rhe­in­folge nach Berlin, München und Hamburg.

Erst im let­zten Jahr als so keiner mehr richtig daran glaubte, dass der Kölsche Traum wahr wer­den kön­nte, holten die Her­ren des KKHT Schwarz-​Weiß den ersten Lacrosse Meis­ter­ti­tel der Vereinsgeschichte.

Doch wie steht es um die aktuelle Sai­son? Gelingt die Titelvertei­di­gung oder droht vielle­icht doch schon das Aus bei den Playoffs?

Unum­strit­ten kann der KKHT Schwarz-​Weiß Köln auf einen soli­den und torge­fährlichen Angriff bauen. Das Dreige­stirn um Leis­tungsträger Marc Bran­den­burger hat bere­its in der laufenden Sai­son durch Spiel­freude überzeugt und mit vie­len Toren gezeigt, dass sie in sehr guter Form sind. Genauso unum­strit­ten ist jedoch auch die höhere Qual­ität der Vertei­di­ger, gegen den der Köl­ner Angriff bei den Play­offs beste­hen muss.

Ergänzend zum Angriff gehört das offen­sive Mit­telfeld, das durch die Abgänge von Cas­par Zizka und Jan­nik Fooken merk­lich geschwächt wurde. Beide Spieler waren in der let­zten Sai­son Haup­tak­teure des Köl­ner Offen­sivspiels. Deren gestal­ter­ische und dynamis­che Spiel­weise muss in diesem Jahr durch ges­tandene Einzel­spieler wie Chris Baum kom­pen­siert wer­den oder die Tiefe des Köl­ner Kaders schul­tert diese Her­aus­forderung gemein­sam. Neu im Mit­telfeld ist Lennard Nöhring, der durch Stärken im Offen­siv– als auch Defen­sivspiel ein breit aufgestell­ter Spieler ist und eine stetige Leis­tungssteigerung über die gesamte Sai­son aufzeigen kon­nte. Garan­ten für Ballbe­sitz nach dem Face­off (Anspiel) bleiben Domenic Schüler und Mar­ius Wolter. Bewahren diese bei­den Spieler Ruhe und einen klaren Kopf, so wird es für die geg­ner­ischen Mannschaften auch dieses Jahr wieder schwer nach dem Anspiel an den Ball zu kommen.

Die Köl­ner Vertei­di­gung inklu­sive der Torhüter ist auch dieses Jahr wieder eine kleine „Wun­dertüte“ und deren Abschnei­den hängt oft von ihrer Tages­form ab. In der Bun­desliga West kamen sie nur gegen die offen­siv stark aufgestell­ten Frank­furter ins Straucheln und zeigten in den restlichen Spie­len eine sou­veräne Leis­tung. Ver­let­zungs– und krankheits­be­d­ingt steht die Teil­nahme wichtiger Vertei­di­ger wie Ste­fan Göser und Mar­ius Lauen weit­er­hin in Frage. Der größten Her­aus­forderung stellen sich die Torhüter indem sie zeigen müssen, ob sie an ihre her­vor­ra­gende Leis­tung vom let­zten Jahr anknüpfen können.

Seit über 10 Jahren hat es keine Mannschaft geschafft den Her­ren Feld­lacrosse Meis­ter­ti­tel zu vertei­di­gen. In der Her­ren Indoor­lacrosse Liga ist ihnen dieses Kun­st­stück diese Sai­son bereist gelun­gen. Schaf­fen es die Her­ren des KKHT Schwarz-​Weiß auch im Feldlacrosse?

Bekan­ntlich spie­len die Köl­ner am Besten solange die Erwartung­shal­tung nicht zu hoch gesteckt ist. Unter den beschriebe­nen Umstän­den wirkt der Druck jedoch hoch zu sein. In der Bun­desliga West kaum gefordert, ist es schwer vorherzusagen wo das Team rund um Coach Ryan Wal­lace steht. Sollte sich das Team schon bei mit­tlerem Wellen­gang inner­lich selbst anfan­gen in Frage zu stellen, droht gegebe­nen­falls bere­its das Aus bei den Play­offs. Gesetz dem Fall der Mannschaft gelingt es die gesam­melte Erfahrung aus den let­zten Jahren in eine innere Ruhe umzuwan­deln, kön­nte den Her­ren des KKHT Schwarz-​Weiß die Titelvertei­di­gung gelingen.