[widgetkit id=“86″ name=“160401 Bochum“]

Der DLaxV freut sich, bekannt geben zu können, dass die Vereinslandschaft um ein weiteres Mitglied gewachsen ist. Dies gibt gleich doppelten Anlass zur Freude, denn mit Bochum Lacrosse nimmt nicht nur ein neuer aufstrebender Verein am Ligabetrieb teil, sondern der Verband verzeichnet mit dem Beitritt der Mannschaft aus dem Ruhrgebiet auch sein nunmehr 50. Mitglied.

 

Indem sich Spieler aus Essen dafür einsetzten, Lacrosse auch in Bochum anzubieten, begann 2013 das Projekt Bochum Lacrosse. An der ortsansässigen Universität wurden erste Kontakte zum Hochschulsport geknüpft. Die Ruhr-Universität Bochum (kurz RUB) mit über 40.000 Studenten stellte hier die erste Anlaufstelle für die Essener dar.

Mit der Fertigstellung eines neuen Kunstrasenplatzes 2014 und der Auszeichnung zur AdH-Hochschule des Jahres 2014 waren die Rahmenbedingungen optimal und boten großen Raum für neue Sportarten an der RUB.

Hand in Hand gingen steigende Teilnehmerzahlen an den universitären Lacrossekursen. Aktuell versuchen sich Neueinsteiger in gleich fünf Kursen des Hochschulsports unter der Aufsicht von vier Coaches bei den Damen und zweien bei den Herren im Cradlen, Fangen, Passen und Dodgen.

An diesem Punkt angelangt, sind die Bochumer einen Schritt weiter gegangen. Zusätzlich zu ihrem universitären Angebot wird es die Möglichkeit geben, in einem eigens zu diesem Zweck gegründeten Verein am Ligabetrieb des DLaxV teilzunehmen.

Derzeit spielen die Damen und Herren noch in Spielgemeinschaften mit anderen Teams aus dem Ruhrgebiet, werden aber bald schon eigenständig agieren können.

Das Hauptaugenmerk wird weiterhin auf der Arbeit im Rahmen des Hochschulsportes liegen, damit die ausgezeichneten Gegebenheiten der RUB und ihre Unterstützung weiter dafür genutzt werden können, Lacrosse wachsen zu lassen.

DLaxV Presse – Konstantin Niehaus