Es hat sich etwas getan seit Anfang Mai im Stabstellenbereich. Drei Schulungen (2x Dortmund und 1x Würzburg) wurden durchgeführt. Zudem wurde mit der tatkräftigen Unterstützung der TU Dortmund, namentlich mit Klaus Collmann, ein neues Konzept für den Unterricht erstellt.

 

Der erste Kontakt nach Dortmund entstand bei der Schulung am 25.06. im Rahmen des Tages des Schulsports. Als einer von 18 Arbeitskreisen stand ‚Lacrosse im Schulsport‘ zur Wahl für die Teilnehmer des Tages. Insgesamt zwölf (angehende) Lehrer ließen sich die Schulung auf dem Gelände der TU Dortmund nicht entgehen und wurden mit der Begeisterung des Sports infiziert.

Am darauffolgenden Tag stand bereits die zweite Schulung in Dortmund an. Das Karl-Schiller-Berufskolleg hatte geladen und neben den elf Lehrern der Schule gesellten sich noch weitere elf Lacrosser aus der Umgebung (Essen, Bochum, Paderborn, Dortmund, Düsseldorf) hinzu, um die Inhalte der Schulung mit in ihre Vereine zu nehmen. Auch am zweiten Tag im schönen Westfalen war in den kleinen Abschlussspielen die Begeisterung der Teilnehmer spürbar. Im Rahmen der Schulungen in Dortmund gilt zunächst Nils Butterweck großer Dank, der sich für alle logistischen Aufgaben vor Ort unglaubliche Mühe gegeben hat und somit erst ermöglicht hat, dass die Schulungen durchgeführt werden konnten. Vielen Dank!

 

(Gerold Frede am Tag des Schulsport)

 st schule2

(Schulung im Karl-Schiller-Berufskolleg )

Die fünfte Schulung des Jahres sollte dann auch ein absolutes Highlight werden. In Würzburg, im Rahmen der dritten Auflage des BUC, wurde mit einer Rekordzahl von 25 Teilnehmern das gerade erst ausgearbeitete methodische Konzept für den Schulsport Seven Steps in School erstmalig präsentiert. Angelehnt an das taktikorientierte Konzept entstand durch die Kooperation mit Klaus Collmann von der TU Dortmund eine Struktur, Lacrosse nach Damenregularien und auf die Gegebenheiten der Schule angepasst im Schulsport umzusetzen. Voller Eifer versetzten sich die Teilnehmer der Schulung in die Situation eines Schülers in einem Drittel einer Sporthalle. Das angestrebte (Lern-)Ziel, Mini Lacrosse zu spielen, zelebrierten die aktiven Lacrosser sowie Lacrosse unerfahrene Teilnehmer mit großem Elan. Ausklingend wurde das Gesamtkonzept bei einem gemeinsamen Grillen noch intensiv diskutiert und zahlreiches Feedback für das Konzept gesammelt. In diesem Rahmen herzlichsten Dank an Würzburg Lacrosse, die die Kosten der Schulung komplett übernahmen sowie die Verpflegung komplett stellten. Und auch hier gilt großer Dank einem jahrelang in Würzburg Aktiven – Matthias Stolte. Vielen Dank!

 st schule3

(Neues Konzept präsentiert bei bestem Wetter in Würzburg)

Nun widmen wir uns dem Feedback zum neuen Konzept und streben weitere Schulungen an. Die nächsten Termine sind am 27.09. In Grevenbroich beim Macht Sport Workshop Tag sowie in Mainz am 10.10. im Rahmen des vierten Lehrertags 2014. Zudem wird an der TU Dortmund am 12.10. ein Seminar für Studenten stattfinden. Wer Interesse oder weitere Fragen hat, kann sich natürlich gerne jederzeit an die Stabstelle wenden (g.frede@dlaxv.de).