1. April 2022

Interview mit Annika Obhues

/

Heute möchten wir euch Annika Obhues vorstellen.

Annika spielt seit ca. 5 Jahren Lacrosse und ist in dieser Zeit ihrem Verein in Köln treu geblieben.

Für den DLaxV ist sie nun als Koordinatorin für Sport und Menschenrechte zuständig. Was sie hierzu motiviert, erfahrt ihr im Interview!

Hier unsere Fragen an sie:

Name:

Annika Obhues

Lacrosse seit:

2017

Bisherige Vereine:

 KKHT Schwarz-Weiss Köln

Aktueller Verein:

KKHT Schwarz-Weiss Köln

Wie bist du zum Lacrosse gekommen?
Als ich Ende 2016 nach Köln gezogen bin, hatte ich gesehen, dass der Hochschulsport Lacrosse anbietet. Als ich sodann zum Unisport gehen wollte, landete ich (aufgrund eines geschickten „Irrtums“ bei der Adresse) direkt beim KKHT und habe dann auch ca. einen Monat später mein erstes Spiel für die SG Köln/Bonn gespielt.

Was ist deine Aufgabe beim DLaxV?
Die Koordination der Sport und Menschenrechte. Wir haben jetzt endlich einen Ethikkodex und uns in unserer Satzung ausdrücklich zu den Menschenrechten bekannt. Damit sind wir eine der ersten Sportverbände, die die Menschenrechte in ihrer Satzung verankert haben. Meine Aufgabe ist es, dieser Verantwortung nachzukommen und durch die Beratung des Vorstandes zu gewährleisten, dass weder unmittelbar noch mittelbar Menschenrechte durch das Handeln des Verbandes verletzt werden.

Was ist deine Motivation dazu?
Sportrecht hatte ich bereits als Vorlesung in meinem Studium gehört und fand es sehr interessant. Was mir jedoch wichtig ist, ist dass wir unsere Rolle in der Gesellschaft so gut es geht dafür ausnutzen, um Zeichen gegen Menschenrechtsverletzungen in der Welt zu setzen. Denn auch wenn der DLaxV an Mitglieder*innen nicht vergleichbar zum DFB oder anderen großen Sportverbänden ist, so können wir durch beispielsweise die Auswahl von Sponsor*innen dennoch kleine Impulse setzen und die Aufmerksamkeit für das Thema in der Gesellschaft erhöhen.

Welche Ziele hast du mit deiner Arbeit im DLaxV?
Lacrosse ohne verstecktes Leid oder unfairen Wettbewerb (ansonsten s.o.)

Was erhoffst du dir sportlich vom Jahr 2022?
Eine schöne und möglichst von Corona verschonte Rückrunde mit meinem Team, dann Playoffs und zum Abschluss eine spannende deutsche Meisterschaft am KKHT im wunderschönen Köln. :)

Vielen Dank an Annika für das Interview!

Member of:
Copyright © 2022 Deutscher Lacrosse Verband e.V. — Alle Rechte vorbehalten. ImpressumDatenschutz
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram