Im Juli ist die U19 Herren Lacrosse Nationalmannschaft zu ihrer Sommertour 2018 nach Tennessee, USA aufgebrochen, um sich optimal auf die anstehenden Großevents (EM in Tschechien 2019 und WM in Irland 2020) vorzubereiten. 

Im Vorwege haben vier Trainingslager verteilt in Deutschland stattgefunden. An den Camps nahmen rund 80 Spieler teil, um sich für die US-Sommertour für den Trainingskader zu qualifizieren.

 

Der Stab der U19 ist dabei alt bewährt und hoch erfahren. Nach der WM in Vancouver ist der Trainerstab um Pete DeSantis, Marek Beck, Maximilian Bieber und Kilian Bombosch ebenso erhalten geblieben wie der Posten des Teammanagers (Jakob Albrecht) sowie Physio und Teambetreuung (Lena und Daniel Bauer). Jake Steinfels (Düsseldorf Antlers) hat den Posten von Jan van Eijkelenburg (Cologne Indians) als General Manager übernommen.

Der Spielerkader auf der anderen Seite hatte einige Spieler mit Länderspielerfahrung dabei, sowie viele neue Gesichter und auch jüngere Brüder ehemaliger U19-Nationalspieler.

Es war ursprünglich geplant, die Trainingsfahrt nach Israel stattfinden zu lassen. Dort sollte ein U19-Turnier neben der gleichzeitig stattfindenden Herren-Weltmeisterschaft ausgetragen werden. Als dieses dann zum Bedauern Aller abgesagt wurde, wurde kurzer Hand Kontakt zu Kevin Parker, Head Coach der Tennessee Wesleyan Bulldogs und ehemaliger Trainer der HTHC Hamburg Warriors und der Dänischen Nationalmannschaft, aufgenommen, um eine alternative Reise zu planen. Kevin war umgehend Feuer und Flamme für die Idee und hat innerhalb kürzester Zeit die Unterkunft, Versorgung und erste Trainingsspiele vorgeplant. Als das Bild dieser neuen Möglichkeit immer schärfer wurde, hat sich im Januar der DLaxV mit dem Management sowie dem Trainerstab dazu entschieden, die Reise in die USA anstatt Israel den Spielern zu ermöglichen. 

Am Ende stand ein Team von 23 Spielern bereit, um 2 Wochen intensiv Lacrosse zu trainieren, sich gegen andere Teams zu messen und gemeinsam eine unvergessliche Erfahrung zu machen, die sich auf alle Teilnehmer spielerisch, aber auch gruppendynamisch sowie individuell positiv auswirken sollte. 
Ernst wurde es am 09.07., als der Flug von Frankfurt aus startete. Das Team ist dann an der Wesleyan Tennessee University final zusammengekommen, einige haben ihren Sommerurlaub an der Trainingstour orientiert und waren bereits in Amerika und Umgebung unterwegs. 

Es folgten kulinarische Erlebnisse in der Fastfood-Kette Varsity, der Uni-Kantine, Arby’s, Chipotle und dem Favoriten der Spieler, Chick-Fil-A.

Spiele wurden gegen Prospects der TWU, einem Travelteam der Smoky Mountains, dem Highschool Team der Farragut HS und Teams aus Kentucky und Alabama bestritten. Auch wenn die Spiele zum großen Teil deutlich gewonnen wurden, wurde jedes Mal der Trainingszweck erfüllt: Erfahrung sammeln, das eigene Spiel verbessern, als Team zusammenwachsen. 

Die enorme Belastung inbesondere wg. der Hitze und dem straffen Trainingsplan hat eine Stab-Position zur existenziellen Bereicherung der ganzen Reise werden lassen. Unser Physio Daniel Bauer vom Kraftwerk41 in Hamburg hatte am Ende der Reise rund 300 Behandlungen durchgeführt, sämtliche Blessuren behandelt und weitere Verletzungen präventiv verhindert und immer dafür gesorgt, dass die Spieler auf dem Platz 100% geben können. Ob nun ein Spieler einen Slash abbekommen hat, am Ende der 2. Woche körperlich an die Grenzen gestoßen oder einfach nachts aus dem Bett gefallen ist, Daniel hat’s gerichtet. Ohne seine Expertise wäre die Reise mit Sicherheit nicht so erfolgreich für die spielerische Entwicklung jedes Einzelnen verlaufen, danke für Deinen unermüdlichen Einsatz!
Neben dem Feld gab es natürlich auch gemeinsame Aktivitäten, bspw. 

– ein Ausflug zum Rock City Lookout Mountain mit Blick über 4 verschiedene Bundestaaten und anschließender Tour durch den Berg,
– ein Freizeittag in Chattanooga,
– zwei Hikes zu Wasserfällen,
– ein Erlebnistag von Spielern selbst organisiert mit einer Cycling-Class, Baden im See und Sightseeing in Knoxville
– großes BBQ und Boat-Tubing u.v.m.

Im Ergebnis bleibt eine einmalige Reise und Erfahrung, die sowohl der Stab als auch die Spieler nicht mehr vergessen werden. Nun gilt es den Blick nach vorne zu richten und die nächsten Trainingslager und Sportgroßveranstaltungen zu planen und durchzuführen. Wir freuen uns sehr auf viele neue sowie alte Gesichter in unseren Trainingslagern, alle Skill-Level und Altersklassen zwischen 15 und 19 Jahren sind ausdrücklich eingeladen teilzunehmen.

Im Herbst werden zwei offene Trainingslager stattfinden, bei denen sich alle Spieler für den Trainingskader für die U20-EM 2019 qualifizieren können, unabhängig davon, ob sie mit in Tennessee waren oder in der letzten Saison an Trainingslagern teilgenommen haben. Termine sind der 29./30. September (Frankfurt) und der 17./18.11. November (Düsseldorf).

Sticks up und go Deutschland 
Die U19