Wir freuen uns ein Programm mit einer solch großartigen Vergangenheit weiterführen zu dürfen. Das Deutsche Lacrosse Nationalmannschaftsprogramm hat sich in der Vergangenheit national und international ein enorm gutes Standing erarbeitet. Dies haben wir den hervorragenden Coaches und Staff der Vergangenheit zu verdanken. Es ist eine große Ehre in die Fußstapfen dieser Coaches zu treten, die aber auch viel Verantwortung mit sich bringt. Wir nehmen diese Herausforderung gerne an und werden alles dafür tun dieses exzellente Programm weiter auszubauen.

Die nächsten 10 Jahre werden sehr spannende und wichtige Jahre im internationalen Lacrosse. Es stehen verschiedene große Events an, es wird früher oder später Qualifizierungsturniere für die Weltmeisterschaft geben und das Thema Lacrosse bei Olympia ist wieder in den Fokus gerückt.

Wir wollen ein Fundament schaffen, damit Deutschland Lacrosse auch die nächsten 10 Jahre erfolgreich auf internationaler Ebene auftreten kann.

Unsere Ziele für das Nationalmannschaftsprogramm

MEHR SPIELER FÜR DAS HÖCHSTE, INTERNATIONALE LEVEL VORBEREITEN

Eines unserer Ziele ist es, die gesamte Qualität des Talentes zu steigern und eine größere Menge an Spielern auf das Nationalteam vorzubereiten. Wir wollen min. 50 ähnlich starke Top-Spieler entwickeln, aus denen es jeder in den finalen Kader schaffen kann. Es soll nicht mehr „schon klar“ sein, wer die ersten 10-15 Spieler im Kader sind. Dazu werden wir alles Nötige tun, um allen potentiellen Spielern das nötige Wissen zu vermitteln, damit sie sich in ihren Vereinen auf eine Nationalmannschaftskarriere vorbereiten können. Hierfür soll das Development-Team aufgebaut und etabliert werden. Mehr Spieler sollen länger in den Genuss von zusätzlichen Trainingseinheiten und einer kompetitiven Umgebung kommen.

SPIELER FRÜHER VORBEREITEN
Für uns ist es wichtig das Fundament für die Nationalteams und Deutschland Lacrosse in der Zukunft zu verbessern. Wir wollen die nächste Generation an Nationalspielern näher an das Team bringen. Das U19 und das Herrenprogramm sind Dank der Bereitschaft von Pete De Santis beide Hüte aufzuziehen so eng verzahnt wie noch nie. Wir versprechen uns dadurch wichtige Grundlagen für die Wettbewerbsfähigkeit der Herrennationalmannschaft in der Zukunft legen zu können.

LEGACY PLAYERS

Einer der Kritikpunkte, den wir oft aus der breiten Masse gehört haben, war das alte Nationalspieler bevorzugt behandelt würden.

Die Realität ist eher eine sich selbst erfüllende Prophezeiung, da die Spieler durch die gesammelte Erfahrung aus dem vorherigen Programm sich besser als andere bei Try-Outs präsentieren konnten.

Diese sich selbst erfüllende Prophezeiung wollen wir brechen, indem wir mehr Transparenz schaffen und unsere Erwartungen und Anforderungen bis in die Clubteams tragen. Wir wollen auch den Trainern kleinerer Teams es ermöglichen ihre talentierten Spieler für die Nationalmannschaft vorzubereiten.

BRÜCKEN BAUEN

Uns ist der doch sehr enge Terminplan durchaus bewusst, deshalb wollen wir Brücken zu dem Box-Lacrosse Programm aufbauen und nicht um Spieler konkurrieren. Auch wenn Box- und Feld-Lacrosse sich in Teilen unterscheiden, können die Programme stark voneinander profitieren. Wir werden die Programme näher zusammenbringen, um auch auf dem Feld von den verbesserten Stickskills aus dem Box-Lacrosse profitieren zu können.

Wie wollen wir das erreichen

„When Coach Wooden started at UCLA Basketball, he and the managers would mop the floors before practice.“

Wir wollen die Dinge selbst in die Hand nehmen und den deutschen Spielern die nötigen Skills vermitteln, um sich gegen Teams wie England in Zukunft behaupten zu können. Wir wollen keine Entschuldigungen machen, warum Dinge noch nicht möglich sind.

COACHES ARE TEACHERS

Meinungen, die wir immer wieder gehört haben, sind dass es bei einem Elite Team in erster Linie um Teamzusammensetzung, Teamentwicklung und die richtigen Taktiken geht. Wir sind von „Coaches are Teachers“ überzeugt und dass Spielerentwicklung ein wichtiger Teil von jedem Team ist. Das englische Statement „Coaches are Teachers“ haben wir von Pete Caroll, Headcoach Seattle Seahawks geklaut. Wenn Pete Caroll die Seahawks oder Coach Wooden in der Vergangenheit UCLA Basketball mit Teaching-Mindsets coachen, sind wir davon überzeugt, dass wir dem deutschen Nationalteam und Deutschland Lacrosse damit nicht schaden, sondern es erfolgreicher, als je zuvor machen werden.

Wir wollen frühzeitig alles dafür tun, allen deutschen Spielern über das Nationalmannschaftsprogramm hinaus die notwendigen Fähigkeiten und Grundlagen zu vermitteln, die sie brauchen, um erfolgreich in den Jahren 2020, 2021, 2022 und darüber hinaus Deutschland vertreten zu können.

Nächste Termine

Try-Out Erlangen, 22. – 24. Februar

Anmeldung: https://​docs​.google​.com/​f​o​r​m​s​/d/​e/​1FAIpQLSfkuaxR_​AVLsjWXWrPSv1oKLRS5ruMF5TVmowo2lquQ84Abkg/​viewform

Player-Coaching Workshop Erlangen – Sonntag 13 – 16 Uhr

Der Workshop richtet sich an Player-Coaches und Trainer*Innen. Die besondere Herausforderung für einen Player-Coach liegt darin, dass er zwei Rollen auf sich vereint, hierbei gibt es oft kein “Richtig” oder “Falsch”. Insbesondere wird auf die Problematik eingehen, wie ein Player-Coach die Rollen als Coach, Teammate, Spieler, Freund*In und Vorbild miteinander verbinden kann.

Es soll ein lebendiger Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer*Innen stattfinden.

Themen, die im Workshop behandelt werden sind beispielsweise:

Trainingsplanung und -ausführung
Spielerentwicklung, wenn man Spieler mit 1-10 Jahren Erfahrung hat
Was trainiert man auf welchem Level?
Wie motiviere ich Spieler, sich mit dem Team zu identifizieren und wieder zum Training zu kommen?
Teamkultur und Coaching-Philosophie aufbauen und leben.

Bei Interesse am Workshop bitte bei Eric Simon (E.Simon@dlaxv.de) melden. Es besteht außerdem die Möglichkeit auch nur am Workshop und nicht am Open Try-Out teilzunehmen. Der Workshop ist natürlich auch für Trainerinnen offen.

Try-Out Berlin, 9.-10. März

Anmeldeformular wird noch freigeschaltet.

Player-Coaching Workshop Berlin – Freitag Abend (Uhrzeit und Ort: tbd)

Auch in Berlin wird es wieder einen Workshop geben. Dieser findet Freitagabend, genaue Uhrzeit und Ort werden noch bekannt gegeben.

Auch hier gilt: Bei Interesse am Workshop bitte bei Eric Simon (E.Simon@dlaxv.de) melden. Es besteht außerdem die Möglichkeit auch nur am Workshop und nicht am Open Try-Out teilzunehmen. Der Workshop ist natürlich auch für Trainerinnen offen.

Try-Out Bielefeld, 19. – 20. April

Weitere Infos folgen.