Die Feldlacrosse Saison 2020/2021 ist nun seit etwa einem Monat gestartet und in einigen Regionen Deutschlands konnten Spieltage ohne erhebliche Einschränkungen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und des DLaxV Coronakonzepts stattfinden. Wir möchten uns an dieser Stelle besonders bei der Direktion Spielbetrieb, den Ligaleitungen, sowie den Vereinsvertreter*innen für die gute Zusammenarbeit bedanken. Abgesehen von kleineren Unklarheiten und Verzögerungen konnten die im Coronakonzept vorgegebenen Maßnahmen gut durchgeführt werden. Doch nicht in allen Regionen Deutschlands ist ein geregelter Spielbetrieb möglich. Besonders in den südlichen Bundesländern ist auf Grund der strengeren gesetzlichen Vorgaben kein regelkonformer Wettbewerb möglich. Die Vereine der Bundesliga Süd und der südlichen Landesligen tragen daher wenn möglich regionale Freundschaftsspiele aus, die ebenfalls im Rahmen des Coronakozepts ausgerichtet werden. Auf Grund der steigenden bundesweiten Infektionszahlen kann diese Einschränkung jedoch auch bald andere Regionen Deutschlands betreffen. Neben der steigenden Anzahl an Risikogebieten im Ausland (definiert durch das Auswärtige Amt) gilt für innerdeutsche Gebiete nach einem gemeinsamen Beschluss von Bund und Ländern die Hotspot-Strategie, nach der ein konsequentes Beschränkungskonzept bei erhöhter Inzidenz eingeführt wird. Da diese Regelungen jedoch regional unterschiedlich umgesetzt werden, schafft der DLaxV mit einem Update des Coronakonzept Klarheit und setzt neue Regelungen ein, die ab dem 05.10.2020 gültig sind. Das Update des Coronakonzepts ist hier verlinkt:

“Konzept zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs in Deutschland unter Berücksichtigung der Auswirkungen der SARS-CoV-2 Pandemie” 

Das Update enthält neue bzw. aktualisierte Regelungen zu:

  • Risikogebieten im Ausland
  • Hotspotregionen in Deutschland
  • Corona als “höhere Gewalt” bei Spieltagsabsage
  • Regelung zu Freundschaftsspielen
  • Klarstellungen zum Wettbewerb im Erwachsenen- und Jugendlacrosse

Eine Regelung zu den Teilnahmebedingungen für mögliche Endrundenturniere 2021 im Feld- und Indoor Lacrosse wird zum jetzigen Zeitpunkt auf Grund der dynamischen Pandemielage noch nicht in Betracht gezogen. Der Vorstand wird zu gegebener Zeit in Rücksprache mit den Kommissionen und Direktionen notwendige Entscheidungen treffen. Wir bitten daher zum jetzigen Zeitpunkt keine Anfragen dieser Art zu stellen, um die bereits angespannten Kommunikationskanäle des DLaxV nicht zu überlasten.

Die Verschärfung der Regelungen des DLaxV zum Spielbetrieb können in einigen Regionen über die gesetzlichen Maßnahmen hinausgehen und folgen damit der derzeitigen Dynamik der Infektionen. Wir betrachten den Spielbetrieb als ein Privileg, der nicht zu Lasten des Infektionsschutzes gehen darf. Wenn wir wie bisher weiter geschlossen als Deutsche Lacrossecommunity zusammenhalten, werden wir auch diese schwierigen Monate hinter uns lassen und gestärkt in die Zeiten nach Corona gehen.