Seit der erfolgreichen Auswahl und Teilnahme einer deutschen Indoor Lacrosse Nationalmannschaft an den Weltmeisterschaften im Sep 2015 hat der gesamte Stab in Zusammenarbeit mit dem Sportwart Indoor Lacrosse ein Zukunftskozept für den deutschen Indoor Lacrosse Sport erarbeitet. Ziel des Konzepts ist es den Indoor Lacrosse Sport in Deutschland in die Breite wachsen zu lassen und gleichzeitig eine langfristige Qualitätssicherung bzw. -steigerung zu ermöglichen. Die Grundlagen des Konzepts basieren dabei auf den beiden Bereichen Indoor Lacrosse Liga und Nationalmannschaftsprogramm. 

English version

Seit der erfolgreichen Auswahl und Teilnahme einer deutschen Indoor Lacrosse Nationalmannschaft an den Weltmeisterschaften im Sep 2015 hat der gesamte Stab in Zusammenarbeit mit dem Sportwart Indoor Lacrosse ein Zukunftskozept für den deutschen Indoor Lacrosse Sport erarbeitet. Ziel des Konzepts ist es den Indoor Lacrosse Sport in Deutschland in die Breite wachsen zu lassen und gleichzeitig eine langfristige Qualitätssicherung bzw. -steigerung zu ermöglichen. Die Grundlagen des Konzepts basieren dabei auf den beiden Bereichen Indoor Lacrosse Liga und Nationalmannschaftsprogramm. Beide Bereiche sollen sowohl das quantitative als auch das qualitative Wachstum fördern, wobei der Fokus im Bereich der Nationalmannschaft mehr auf der individuellen Talentförderung (d.h. Qualität) und in der Liga auf dem Wachstum des Breitensports (d.h. Quantität) liegt. Das Konzept steht dabei unter dem Motto

“Indoor Lacrosse für und von deutschen Athleten und Trainern”

Um diesem Motto gerecht zu werden, wurden Meilensteine in zeitlichen Abständen definiert, die sich an den regelmäßigen Hauptvernstaltungen European Boxlacrosse Championships (EBLC) und World Indoor Lacrosse Championships (WILC) orientieren. Dabei wurden folgende Ziele definiert:

Bis zu den EBLC 2017 in Finnland:

Eine funktionierende Herren Indoor Lacrosse Liga mit mind. 6 teilnehmenden Mannschaften.
Aufbauarbeit zu einer Damen Indoor Lacrosse Liga.
Mindestens 25% des Trainerstabs der Nationalmannschaft (mind. 1 Trainer) sollen einen deutschen Wohnsitz haben und aktiv am deutschen Indoor Lacrosse Sport teilnehmen.
Alle Feldspieler der Nationalmannschaft sollen in Deutschland einen Wohnsitz haben und in den Deutschen Lacrosseligen aktiv teilnehmen. Auf die Teilnahme von externen Spieler (d.h. Spieler die nicht im deutschen Lacrosse Sport aktiv sind oder im Zeitraum des zurückliegenden Jahres waren) soll verzichtet werden.
Für die Position des Torhüters behält sich der Trainerstab das Recht vor auch externe Spieler zu Nominieren, da hier deutlicher Rückstand an Spielerentwicklung besteht.
Um diesen Rückstand im Bereich Torhüterwesen aufzuholen, sollen pro Jahr mind. 2 offene torhüterspezifische Trainingslager von Seiten der Nationalmannschaft angeboten werden.

Bis zu den WILC 2019 in Canada:

Eine funktionierende Herren Indoor Lacrosse Liga mit mind. 10 teilnehmenden Mannschaften.
Eine funktionierende Damen Indoor Lacrosse Liga mit mind. 6 teilnehmenden Mannschaften.
Mindestens 50% des Trainerstabs der Nationalmannschaft (mind. 2 Trainer) sollen einen deutschen Wohnsitz haben und aktiv am deutschen Indoor Lacrosse Sport teilnehmen.
Alle Spieler der Nationalmannschaft sollen in Deutschland einen Wohnsitz haben und in den Deutschen Lacrosseligen aktiv teilnehmen. Auf die Teilnahme von externen Spieler (d.h. Spieler die nicht im deutschen Lacrosse Sport aktiv sind oder im Zeitraum des zurückliegenden Jahres waren) soll verzichtet werden.
Aufbau eines Stabs für eine U-19 Nationalmannschaft und Durchführung von mind. zwei Trainingslagern. Die Auswahl der Spieler soll sich an den Regelungen der Herren Nationalmannschaft regeln.

Bis zu den EBLC 2021:

Eine funktionierende Indoor Lacrosse Liga mit mind. 14 teilnehmenden Mannschaften.
Eine funktionierende Damen Indoor Lacrosse Liga mit mind. 8 teilnehmenden Mannschaften.
Mindestens 75% des Trainerstabs der Nationalmannschaft (mind. 3 Trainer) sollen einen deutschen Wohnsitz haben und aktiv am deutschen Indoor Lacrosse Sport teilnehmen.
Alle Spieler der Nationalmannschaft sollen in Deutschland einen Wohnsitz haben und in den Deutschen Lacrosseligen aktiv teilnehmen. Auf die Teilnahme von externen Spieler (d.h. Spieler die nicht im deutschen Lacrosse Sport aktiv sind oder im Zeitraum des zurückliegenden Jahres waren) soll verzichtet werden.
Teilnahme einer Deutschen U-19 Indoor Lacrosse Nationalmannschaft an einem internationalem Turnier. Die Auswahl der Spieler soll sich an den Regelungen der Herren Nationalmannschaft regeln.

Langfristig liegt das Ziel darin ein breites Spektrum an deutschen Indoor Lacrosse Spielern zu Entwickeln und Konkurrenzfähig mit der Liga und der Nationalmannschaft im internationalen Vergleich zu bleiben. Der Erfolg des Zukunftskonzepts wird vor allem von dem Interesse und Mitarbeit der Spieler abhängen. Darum appellieren wir an alle Spieler und Trainer entsprechendes Engagement bei den Veranstaltungen der Indoor Lacrosse Sektion zu zeigen um die geplanten Ziele zu erfüllen.

Für euren ersten Blick in den Bereich Indoor Lacrosse können wir die Trainingslager der Nationalmannschaft empfehlen – Anmeldung hier

DLaxV Indoor – Simon Krause