Der internationale Lacrossesport ist seit einigen Jahren ordentlich in Bewegung. Vor allem die Ambitionen als Sportart in des olympische Programm aufgenommen zu werden nehmen eine zentrale Rolle ein. Als wichter Schritt zu diesem Ziel wurde im Herbst 2020 ein neues Regelwerk und Lacrosseformat, das sogenannte Lacrosse Sixes, im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Weltverbandes World Lacrosse vorgestellt und durch die Mitgliedsverbände beschlossen.

Doch wie sieht der Weg zu Olympia für Lacrosse und den deutschen Lacrossesport aus?

Was genau zeichnet die neue Variante und Regeln aus und warum spielt man nicht nach den bekannten Regeln?

Wie möchte der DLaxV die neue Variante im Wettbewerb und im Rahmen der Nationalmannschaften anwenden?

Um diese Fragen offen mit der Mitgliedschaft zu besprechen hatte der DLaxV noch 2020 im #2 Newsletter und in den ersten Wochen des Jahres 2021 via Social Media und Webseite zu einem Townhall Meeting am 10.01.2021 eingeladen. Entsprechend der tragweite der Thematik war das Interesse sehr groß. Über 80 Teilnehmer*innen nahmen am Meeting live im Zoom Call teil und weitere 50 Zuschauer*innen verfolgten es paralle via Livestream auf Youtube.

Im Meeting selbst führte der Stellvertretende Vorsitzende des DLaxV Jakob Großehagenbrock durch das Programm.  Markus Kecht vom Weltverband World Lacrosse erläuterte ausführlich wie der Lacrossesport den Sprung auf die olympische Bühne schaffen kann.

Nathalie Morof als Direktorin Schiedsrichterwesen des DLaxV stellte zudem Details zu den neuen Regelwerken für Herren und Damen Sixes vor.

Im Anschluss beantworteten die Vortragenden zahlreiche Fragen aus der Mitgliedschaft und so konnte nach knapp zwei Stunden ein erfolgreiches Meeting mit Neujahhrswünschen beendet werden.

Alle die das Townhall Meeting nachhören/sehen möchten können sich die Aufzeichnung hier auf Youtube ansehen.

 

Zur Einbindung des neuen Regelwerks in die Strukturen des DLaxV werden in den nächsten Tagen Stellenausschreibungen für neue Gremien veröffentlich, auf die sich jede*r bewerben kann.