Was in den vergangenen Monaten eher wie eine Randnotiz auf der Homepage des BLax (www.blax.de) aussah und im Zuge der größten Lacrosse-Weltmeisterschaft aller Zeiten ein wenig untergegangen ist, hat eine immense Tragweite.

Im Kalender ist für den 10.06.2018 der Geburtstag des BLax vermerkt. Damit wird aber nicht nur Berlin Lacrosse, sondern auch Deutschland Lacrosse 25 Jahre alt. Dies wurde am vergangenen Wochenende auf dem Vereinsgelände gebührend gefeiert.

 

Seit 1993 hat sich viel getan. Das Spielererfassungssystem Leaguemaster zählt aktuell knapp 5000 Spieler in ca. 50 Vereinen. Kein Vergleich also zu den Zeiten, als die deutsche Meisterschaft regelmäßig zwischen Berlin und München ausgetragen wurde. Auch das Vereinseigene Turnier, die Berlin Open (www.berlinopen.de), Europas größtes Feldturnier hat sich zu einer festen Größen im internationalen Turnierkalender etabliert.

Die Gründung und Entwicklung des deutschen Lacrosse ist somit maßgeblich auf die Pionierarbeit der Berliner Urväter zurückzuführen – das der BLax, aber nicht nur ein „Oldie“, sondern immer noch ein „Goldie“ ist unter den deutschen Mannschaften zeigt sich auch daran, dass der BLax mit vier Spielern (Bjarne Lenzig, Lukas Möll, Lars Nitz, Maximilian Nösser) und einem Trainer (Christopher Frank) auf der diesjährigen WM vertreten war und somit zum guten Abschneiden der Herren Nationalmannschaft beigetragen hat.


Picture credit: http://shutterlax.com/

Wir wünschen dem BLax alles Gute und viel Erfolg auf dem weiteren Weg und möchten uns im Namen aller Lacrosser ganz herzlich für euren Einsatz und euer Engagement bedanken!

Ohne den BLax, wären viele von uns gar nicht erst mit Lacrosse in Berührung gekommen.

Vielen, vielen Dank und auf weitere 25 Jahren Berlin Lacrosse!

P. Werfs
Sportdirektor Herren