2. Mai 2022

DLaxV e.V. wird Mitglied beim Deutschen Rollstuhl-Sportverband e.V.

/ /

Lacrosse für Menschen mit Behinderung möglich machen, das ist die große Vision. Jetzt wird der Deutsche Lacrosseverband e.V. Mitglied im Deutschen Rollstuhl-Sportverband e.V. und bringt mit “Wheelchair Lacrosse” eine inklusive Variante nach Deutschland.

Hannover. Mit der neuen Disziplin “Wheelchair Lacrosse” wird Lacrosse hierzulande endlich ein Stückchen inklusiver. Die Variante im Rollstuhl wird in den USA bereits seit einigen Jahren gespielt und gewinnt immer größere Beliebtheit. Mit dem Beitritt in den Deutschen Rollstuhl-Sportverband e.V. hat der DLaxV nun den Grundstein gelegt, auch in Deutschland Menschen mit Behinderung den Zugang zum Lacrosse-Sport zu ermöglichen.

Erste Pläne gab es bereits 2020, die mit der neu geschaffenen Stelle “Koordinator:in Lacrosse im Behindertensport” sowie der Gründung des Gremiums Gleichstellung und Inklusion engagierte Mitarbeiter:innen fanden, die sich für das Thema begeistern konnten. Seither fanden diverse Projekte statt, die im Mai in der Austragung der Germany Lacrosse Convention münden. Hier wird eine Delegation von USA Wheelchair Lacrosse den Sport vorstellen und für Alle, egal ob mit oder ohne Behinderung, zugänglich machen.

Seit den ersten Treffen mit dem Deutschen Behindertensportverband im Sommer 2020 hat sich einiges getan. Neben etlichen Kursen in Bochum und dem Austausch mit unterschiedlichen Organisationen konnte auch Mareike Miller, die Kapitänin der Rollstuhlbasketball Nationalmannschaft, für das Projekt begeistert werden.

“Wir möchten mit unserem Sport ein weiteres Angebot für Menschen mit Behinderung schaffen und so unserer gesellschaftlichen Funktion als gemeinnützige Organisation gerecht werden. Dabei ist uns wichtig, unsere gesamte Community mit ins Boot zu holen.”, betont Simon Krause, Vorsitzender des DLaxV. “Das Projekt wird dabei durch das Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher getragen, deren Arbeit höchste Anerkennung verdient.  Der Beitritt zum DRS wird diese Initiativen und Engagierte unterstützen und wir freuen uns darauf, ein vitaler Teil des Deutschen Rollstuhlsports zu werden.” 

"Der Beitritt des DLaxV e. V. im DRS ist ein großer Gewinn für den Rollstuhlsport in Deutschland”, freut sich auch Ulf Mehrens, 1. Vorsitzender des DRS. “Mit dem Wheelchair-Lacrosse-Angebot des DLaXV findet nun auch eine inklusive Variante des rasanten US-Sports den Weg zu uns nach Deutschland. Wir sind sehr gespannt und möchten gerne dazu beitragen, Lacrosse als temporeiche Teamsportart mit Rollstuhl hierzulande bekannter und ähnlich populär wie im Heimatland USA zu machen.”

Der Fokus für die nächsten Wochen liegt nun auf der Germany Lacrosse Convention. Hier können Besucher:innen selbst aktiv werden und unter Anleitung der Gründer von USA Wheelchair Lacrosse zum Schläger greifen und Wheelchair Lacrosse ausprobieren. Der DLaxV bietet dank Unterstützung des Sächsischen Ministeriums für Soziales die Ausrüstung und Sportflächen für einen barrierefreien Einstieg in den Lacrossesport im Rollstuhl. Weitere Infos und Tickets für die Germany Lacrosse Convention gibt es unter hier. Kontakt zum Gremium Gleichstellung und Inklusion des DLaxV kann über inklusion@dlaxv.de aufgenommen werden. 

Weitere Informationen:
https://drs.org/2022/04/22/dlaxv-wird-mitglied-im-drs/

Die PM kann hier runtergeladen werden.

Foto: Wheelchair Lacrosse USA

Member of:
Copyright © 2022 Deutscher Lacrosse Verband e.V. — Alle Rechte vorbehalten. ImpressumDatenschutz
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram