160304 t dreger In Hinblick auf die anstehende Europameisterschaft der Herren in Budapest (Ungarn) freut sich unsere Nationalmannschaft über Verstärkung. Timo Dreger hat das Ehrenamt des Sponsoring Koordinators angetreten und hat sich der Aufgabe verschrieben, die finanzielle Belastung für Stab und Spieler zu senken. Dazu ist er zusammen mit dem Head Coach Matthew Bagley zur LaxCon im Frühjahr diesen Jahres gefahren und konnte erste Kontakte zu potentiellen Sponsoren knüpfen.
Der DLaxV möchte sich an dieser Stelle bei Timo Dreger für sein Engagement bedanken und die Gelegenheit nutzen, ihn hier kurz vorzustellen.

DLaxV: Als du beim Natiocamp in Mannheim warst, um dich der Mannschaft und dem Stab im Januar vorzustellen, hattest du neben deiner Kamera auch häufiger einen Stick in der Hand. Bist du schon länger ein Teil der Lacrosse Community?

Timo: Ja. Ich spiele bereits seit knapp 13 Jahren aktiv Lacrosse und das wird auch hoffentlich noch lange so bleiben. Die Initialzündung hat witzigerweise der Film American Pie zusammen mit der Suche nach einer neuen Herausforderung gegeben. Vorher habe ich 15 Jahre erfolgreich Feldhockey unter anderem in der 1. Bundesliga und bei den Deutsche Meisterschaften gespielt. 
Einen Stick hatte ich das erste Mal 2003 beim VFK Berlin (heute BHC Lacrosse) in der Hand. Kürzlich bin ich nach einem Jahr im Ausland wieder nach Berlin zurückgekehrt und werde die Rückrunde beim BHC Lacrosse spielen. Zuvor habe ich in England trainiert und bin für die Cologne Indians aufgelaufen.

DLaxV: Du bist neu beim DLaxV. Was hat dich bewogen, dich auf die Stelle des Sponsoringkoordinators zu bewerben?

Timo: Ich bin beruflich sehr eingebunden und schaffe es immer weniger, regelmäßig zu trainieren, daher habe ich mich entschlossen, den DLaxV und die Nationalmannschaft mit meinen Managementfähigkeiten zu unterstützen. Dadurch kann ich meine Liebe für den besten Sport der Welt weiterhin ausleben. Weiter motiviert mich der Spirit dieser Mannschaft. Dieser Zusammenschluss aus Spielern, Trainern und Staff bildet eine Einheit, die ihre großen Ziele bei der Europameisterschaft verwirklichen will und wird! Unsere Handballnationalmannschaft ist ein großartiges Beispiel, was man mit Teamgeist, Kampf und Leidenschaft erreichen kann! Zusätzlich stellt natürlich eine ungeheure Motivation dar, mein Land zu vertreten und dabei zu helfen, die Nationalmannschaft auf die nächste Professionalitätsstufe zu heben.

DLaxV: Was machst du, wenn du dich gerade nicht mit Lacrosse befasst?

Timo: Ich arbeite in der Finanzbrache und reise gerne um die Welt. Weiter kümmere ich mich um den Social Media Auftritt meiner großen Liebe, der Turniermannschaft BackCreaseBoys.

DLaxV: Was ist dir in deinem Amt am wichtigsten und was möchtest du zuerst angehen?

Timo: Ich will Beziehungen zu den großen Lacrosse-Marken in den USA aufbauen und von einer Zusammenarbeit überzeugen, da wir als Lacrossenation viel zu bieten haben. Obwohl Lacrosse in Deutschland eine absolute Nischensportart ist, wird aus absoluter Überzeugung und Leidenschaft gespielt und es ist einer der wichtigsten europäischen Märkte mit großen Wachstumspotential. Durch clevere Social Media Vermarktung und Brand-Building werden wir mittelfristig das eine oder andere Sponsoring aus den USA bekommen.

DLaxV: Timo, wir danken dir für das Interview und freuen uns, bald wieder von dir zu hören!

DLaxV – Presse