Die elfte Kalenderwoche (14.-20. März) hat einen wahren Lacrosse Klassiker bereitgehalten. Angefangen mit der Terminbekanntgabe der Auswahltrainingslager der Indoor Lacrosse Nationalmannschaft, hat Stuttgart am Wochenende die neunte Auflage des Springballs ausgerichtet. 


Inhalt:


Indoor Lacrosse Nationalmannschaft – Termine Auswahltrainingslager

 151005 indoor 01

Die deutsche Indoor Nationalmannschaft im Spiel gegen die Türkei

Nachdem die deutsche Herren Indoor Lacrosse Nationalmannschaft erste internationale Luft bei den Weltmeisterschaften geschnuppert hat, liegt der Fokus nun auf der Vor­bere­itung für die Euro­pean Box Lacrosse Cham­pi­onships (EBLC) im Juli 2017 in Turku, Finnland.

Der neue General Manager Robert Kollar hat mit dem Stab der Nationalmannschaft die Termine der offenen Auswahltrainingslager bekanntgegeben. Interessierte Spieler jeden Levels sind herzlich eingeladen und können sich die folgenden Wochenenden im Kalender rot anstreichen: 16 – 17.07.2016, 27 – 28.08.2016 und 10 – 11.09.2016. Weitere Infos findet ihr hier.

 

 

 

Springball – Stuttgart

 

Am vergangenen Wochenende hat Stuttgart die neunte Auflage des Springballs ausgerichtet. Dabei trafen die Topteams der 1. Bundesliga aller Himmelsrichtungen aufeinander, um ihren Leistungsstand zu überprüfen. Zur Vorbereitung der U-19 Herren Lacrosse Weltmeisterschaft war dieses Jahr auch die Herren Nationalmannschaft unter Head Coach Pete DeSantis mit von der Partie.

Neben den erfolgreichen Hamburg Warriors (vier Siege in vier Spielen) konnte auch KKHT Köln das Wochenende mit einer positiven Bilanz von drei Siegen aus vier Spielen beenden. Aber auch der Gastgeber ABV Stuttgart, Berliner HC und HLC RW München nutzten die Möglichkeit, um sich auf die entscheidenden Spiele der Rückrunde vorzubereiten. Die U19 Nationalmannschaft konnte zwar nur einen Sieg für sich verbuchen, aber fand beim Springball eine gute Möglichkeit, am Teamgeist für Kanada zu arbeiten. Laut Assistant Coach Kilian Bombosch war mit einer solchen Bilanz auch im Vorfeld zu rechnen. Immerhin stand der Nachwuchs Deutschlands vor der Aufgabe, gegen jahrelang eingespielte Spitzenteams aus der Bundesliga zu spielen. Insgesamt ist der Stab mit der Leistung sehr zufrieden, sodass ein weiterer entscheidender Schritt gemacht werden konnte, so Bombosch. Einen detaillierteren Erfahrungsbericht kann hier nachgelesen werden.

Die genauen Ergebnisse können unter pointbench eingesehen werden. Und im Zuge der fortlaufenden Mediatisierung ist es uns nun auch vergönnt, die Highlights auch noch in Bild und Ton im Nachinein genießen zu können.

 

Spielergebnisse

Spielergebnisse – Damen

1. Bundesliga NordHTHC Hamburg A (23:1) Bremen Snappenlikker
1. Bundesliga WestFKS Mainz Musketeers (7:12) SC Frankfurt 1880

2. Bundesliga West

SG Köln B Bonn (15:6) SG Göttingen Kassel Marburg

SG Köln B Bonn (16:9) VFL 05 Aachen

1. Bundesliga Ost

SSC Blax A (15:5) USV Dresden Braves

SSC Blax B (3:18) SSC Blax A

1. Bundesliga Süd .TSG 78 Heidelberg (4:12) Karlsruhe A

 

 

Spielergebnisse – Herren

1. Bundesliga WestDüsseldorfer Sport-Club 1899 (5:4) Essen A
2. Bundesliga West NODortmund (6:5) Münster Mohawks B
2. Bundesliga West SWSaarlax (0:14) TSG K-Town Lumberjacks
1. Bundesliga SüdKarlsruhe A (19:5) SG Mannheim A Heidelberg A
1. Landesliga Baden-WürttembergKarlsruhe B (5:7) SG Mannheim B Heidelberg B

 

 

Spielergebnisse – Juniorinnen

Nord/Ost

JFKS Berlin A (14:1) SG Lübeck/Blax/Hannover

JFKS Berlin B : SG Lübeck/Blax/Hannover (unentschieden)

 

DLaxV Presse – Severin Senge