Die Stabstelle Schule/Universität wurde im März 2016 zwei Jahre alt und hat auch im letzten Jahr einiges umsetzen können.

 

Im Bereich Universität konnte ein Kurs an der Kieler Universität durch Finja Rohkohl exemplarisch umgesetzt werden und ist nun als eine Grundlage für die Lehre an Hochschulen nutzbar. Zudem ist nach wie vor die Kooperation mit der TU Dortmund von großer Bedeutung für die Stabstelle (siehe Bereich Schule).

Der Fokus der Stabstelle liegt nach wie vor stark auf dem Bereich Schule. Um die 250 Teilnehmer in 15 Fortbildungen besuchten im Jahr 2015 eine offizielle Fortbildung des DLaxV und das Leihschlägerprogramm für Schule und Universität (Hochschulsport) sowie für Vereine (Neugründungen) ist stets ausgebucht. Insgesamt verfügt der DLaxV zur Zeit über ca. 200 Herrenschläger sowie ca. 100 Damenschläger.

Besondere Bedeutung hat aber auch die Verbesserung und die Strukturierung der Stabstelle. So wurde im Rahmen der Qualitätssicherung ein Konzept entwickelt, welche Arten einer Fortbildung es geben soll/kann und wie sich Interessierte auch im Bereich ‘Fortbildung halten’ weiterbilden können. Somit können Interessierte drei verschiedene Fortbildungen (“Basis – Technik” und Seven Steps in School sowie die Kombination aus beiden) besuchen. Die Stabstelle verfügt zudem bereits über sechs Fortbilder für die Fortbildung “Basis – Technik” sowie über vier Fortbilder für die Fortbildung “Seven Steps in School und Technik ABC”, die Ihre Lehrprobe beim Ausbilder der Stabstelle Gerold Frede absolvierten.

Das Zusammentreffen im Rahmen einer Fortbildung im Juni 2014 an der TU Dortmund startete die Kooperation mit eben dieser und namentlich Klaus Collmann. Daraus resultierte das taktikorientierte didaktische Konzept Seven Steps in School (SSS), ein möglicher Weg, Lacrosse im Sportunterricht anzubieten. Dieses wurde im Jahr 2015 ständig weiter optimiert und mit einem möglichen technischen Einschub (Spielgemäßes Konzept) ergänzt.

Im Jahr 2016 wird eine Organisationsstruktur eingeführt, die sich auf die Ligastruktur bezieht. So wird im Süden Christian Schulz (München) der direkte Ansprechpartner sein. Er ist bereits in Planung einer staatlichen Fortbildung für Beamte an allen Schulformen in Bayern. Im Westen wird Moritz Hügle (Mainz) diesen Posten übernehmen. Für den Bereich Nord/Ost werden Marie Quass (Hildesheim) und Jakob Albrecht (Hamburg) die Aufgabe angehen.

Bei weiteren Fragen könnt Ihr Euch gerne jederzeit an den Leiter der Stabstelle Gerold Frede (g.frede[AT]dlaxv.de) wenden!