[widgetkit id=“9″]

Am 20. und 21. Juni fand das erste Camp mit dem erweiterten Kader der Nationalmannschaft statt. Das erste Camp wurde als Residential Camp in Kassel organisiert, sprich die Spieler sollten gemeinsam im Hotel wohnen und ein Teambuildingevent absolvieren.

Begonnen wurde am Samstag mit gemeinsamen Drachenboot fahren. Das Team wurde in zwei Boote aufgeteilt und bekam eine ausführliche Technikeinführung. Nachdem die Spieler sich an das Boot gewöhnt hatten, standen natürlich einige Rennen auf dem Programm. Das Coaching- und Staffteam bekam ebenfalls ein eigenes Boot, paddelte allerdings außer Konkurrenz.

Anschließend fand sich das Team zum Teamdinner ein. Bei einem großen Buffet konnten die Spieler die teils noch unbekannten Gesichter kennen lernen und erste Kontakte knüpfen.

Assistant Offensive Coordinator Chrissi Frank unterstützt seine Spieler im Kraftraum

Kurze Zeit später lud Coach Bagley dann zum Team Meeting im Hotel. Es stand einiges auf dem Programm und die Spieler bekamen so einigen Input. Neben einer Motivationsrede vom Coach und den Vorstellungen der Assistant-Coaches nahm auch die Ansprache von DlaxV-Präsident Andreas Rossband viel Zeit in Anspruch. Dieser klärte die Spieler über die finanziellen Aspekte der Nationalmannschaft auf. Als letzten Punkt liefen die Spieler noch in Gruppen vier Stationen ab um weiteren Input aus den verschiedenen Bereich der Natio-Orga zu bekommen: Fitnesscoach Fabian, Physio Bianca, Mediendirektor Hannes und Teammanager Jochen erklärten den Spielern welche Prozesse im Hintergrund laufen und in welcher Form sie davon profitieren.

Der Rest des Abends stand den Spielern zur freien Verfügung, doch viele nutzten die Zeit um früh ins Bett zu gehen, denn am nächsten Morgen ging es bereits um 06:00 Uhr in der Früh weiter. Coach Bagley versammelte die Spieler zum gemeinsamen Teamstretching vor dem Frühstück. Nachdem sich die Spieler dann gestärkt hatten stand um 08:00Uhr der Bundesadlerfitnesstest auf dem Programm. Jeder Spieler musste an mehreren Station im Kraftraum verschiedene Übungen absolvieren. Alle Daten wurden erfasst. In Zukunft wird jedem Camp der Test wiederholt um den Fortschritt der Spieler zu messen.

XX_9hsFCzSQ3kSDcyiDFc9QP3vSvEp8SzLavZWiVjqEJYKBXe1m2U5A7oNwmMxXmpx_QE53PLHBxEpJsXVMgg8.jpeg

Gemessen wurden weiterhin auf dem Trainingsfeld die Zeiten beim Sprinten sowie beim YoYo-Test. Doch die größte Anstrengung stand erst noch bevor: eine ausgiebige 5-Stunden-Trainingsseesion. Hier wurde den Spielern alles abverlangt, doch der Kampfgeist der Truppe war zu erkennen. Selbst Spieler die augenmerklich am Ende ihrer Kräfte waren bissen auf die Zähne und kämpften bis zum Ende weiter. Die Coaches waren am Ende sehr zufrieden.

Während die Mannschaft auf dem Feld alles gab, wurde auch nebendran viel gearbeitet. Teamphysiotherapeutin Bianca kümmerte sich um Verletzte und das Filmteam führte fleißig Interviews. Zwischenzeitlich waren außerdem ein Journalist der HNA und der Vorstand des Sportamtes Kassel zu Gast. Auch ein paar Zuschauer waren gekommen. Das nächste Camp findet am 04. und 05. Juli an gleicher Stelle statt.

Artikelbild: Robert Hofmockel im Unterarmstütz während des Fitnesstests der Herren Nationalmannschaft

DLaxV Media