52 Spieler, drei Coaches, ein Manager, ein klasse lokales Orgateam und ganz viel Bock auf Lacrosse – das erste Bundesliga-Süd Development Camp fand am 25./26. März bei den Ingolstadt Panthers statt. Dies war das erste Camp einer Serie von Events, die von Ligaleiter Matze Stolte ins Leben gerufen wurden, um das Spielniveau aller Teams außerhalb der „etablierten Spitze“  aus München und Stuttgart zu verbessern und den Wettbewerb in den regionalen Ligen zu erhöhen.

 

Coaches Henning, Steve und Hill stellten viele neue Übungen und Trainingskonzepte vor, mit einem großen Schwerpunkt auf individuelle Fähigkeiten und verbesserte Spieleffizienz. Viele Übungen

wurden speziell für kleinere Trainingsgruppen angepasst, um kleineren Teams bessere und „spaßlastigere“ Trainingseinheiten zu ermöglichen. Der Fokus am ersten Tag lag auf Pass- und Schusstechnik. Die Anwendung im Trainingsspiel brachte viel Lob und einige lautstarke Verbesserungsvorschläge. Durch Wecken des Wettkampfgedankens wandelten die Coaches simple und grundlegende Drills in schnelles Spiel um, bei dem die Teilnehmer bis an ihre spielerischen Grenzen kamen. Abgeschlossen wurde der erste Trainingstag mit einem Scrimmage unter Anleitung der Coaches.

Am zweiten Tag lag der Fokus auf Groundballs, wobei besonderer Wert darauf gelegt wurde diese unter Druck und auf engem Raum sicher aufzunehmen und schnell wieder ins Spiel zu bringen. Dies wurde schrittweise bis zum freien Spiel weiter aufgebaut. Beendet wurde das Trainingswochenende mit einem kleinen Miniturnier. Besonders auffällig war hier die die Entwicklung der wild zusammengewürfelten Spieler aus 14 unterschiedlichen Mannschaften. Während in den ersten Spielen noch Teamplay fehlte entwickelte sich in den Folgespielen jedoch schnell eine teamindividuelle Dynamik, die zu einer deutlichen Steigerung der Spielqualität führte.

Für die Coaches war das Camp erfolgreich – Coach Henning beschrieb das Camp: „Organisation exzellent, Teilnehmer mehr als motiviert und sowas von heiß auf Lacrosse, lokale Unterstützung genial – hoffentlich werden wir wieder eingeladen“.

Über das Wochenende hinweg wurden alle Spieler von den Coaches beobachtet, so dass das Camp mit der Verleihung von Preisen (Showstoppers Lacrosse) für den Best Teamplayer, Most Improved Player und Most Valuable Player beendet wurde.

Ein besonderer Dank geht an die Coaches Henning Schmidt (Luxemburg), Steve Laforet (Frankfurt) und Hill Cardwell (Mainz), aber insbesondere auch an Matze Stolte für die super Organisation, die Ingolstadt Panthers als Gastgeber und den Photograph Christian Kismann.

Wir freuen uns auf eine Wiederholung voraussichtlich Anfang September, bei der in einem zweitägigen Camp positionsspezifische Aspekte und Teamplay mehr im Vordergrund stehen sollen.

by Florian Jenner