Am Wochenende fand zum achten mal deutschlands derzeitig einziges Indoor Lacrosse Turnier, das Lax in the Box, in Dresden statt. Die deutsche Indoor Nationalmannschaft nutzte dies als ideale Vorbereitungsmöglichkeit auf die anstehende Weltmeisterschaft im September und war mit zwei Mannschaften im Teilnehmerfeld von insgesamt 6 Teams vertreten.

In den Vorrundenspielen konnte die rote Mannschaft nur von den Polish Eagels geschlagen werden und das schwarze Team musste sich im deutsch-deutschen Duell dem roten Team mit einem Tor geschlagen geben. Trainer Adam Marshall und Manager Simon Krause waren mit der Leistung sichtlich zufrieden und die Zuschauer vor Ort konnten sich auf ein deutsch-deutsches Finale am Sonntag freuen. Dank der großartigen Organisation der Ausrichter Dresdne Braves war nicht nur der Turnierverlauf problemlos sondern der Finaltag wurde vom Mitteldeutschen Rundfunk live im Sportportal „Sport im Osten“ übertragen (hier zum Video des Fianlsspiels).

Wer glaubte die Spieler des Trainingskaders der Indoor Natio würden sich im Vorfeld auf einen Sieger einigen lag weit daneben. In einem packenden Spiel wurde den Zuschauern ein hohes Level an Intensität mit techninsch anspruchsvollem Indoor Lacrosse geboten. Zur Halbzeit lag das schwarze Team leicht in front gerat in der zweiten hälfte jedoch mit drei Toren gegen das rote Team in Rückstand. Das schwarze Team gab sich jedoch nicht geschlagen und konnte mit weniger als einer Minute den Führungstreffer letzten Quater verbuchen. Den Sieg liesen sie sich nicht mehr nhemen und so ging ein denkbar spannendes Finale mit 12:11 an das schwarze Team des Herren Indoor Lacrosse Trainingskaders. Bei der Berichterstattung des MDR kamen vor und nach dem Spiel einige Spieler zu Wort und konnten so Ihre Begeisterung für den Sport ausdrücken. Wir sind stolz durch unsere Leistung ud haben den Lacrossesport in Deutschland bestens repräsentiert.

Erfreulich ist neben dem Turniersieg und der guten Leistung der Spieler vor allem die Entwicklung des Herren Indoor Lacrosse Sports zu sehen. Seit etlichen Jahren ist eine kontinuierliche Steigerung bei den teilnehmenden Mannschaften zu beobachten und man ist guter Vorfreude auf das direkte Duell mit den Tschechischen Nachbarn zu den Welmeisterschaften in Canada.

An dieser Stelle gilt unser Dank den Organisatoren aus Dresden für ein tolles Turnier, den Schiedsrichtern, die stets für gute und sichere Spiele sorgten, sowie dem MDR für das Interesse und die Unterstützung unserer Sportart.

Informationen zum Turnier sind auf Facebook sowie Statistiken auf pointbench erhältlich. Bilder zum Turnier sind von Shutterlax erhältlich.