Das Turnier ist vorbei – Deutschland belegt den fünften Tag Platz!

Am letzten Tag stand ein spannendes Spiel gegen die Schweiz auf dem Spielplan. Die Schweizer waren bereits im Juli für ein Trainingswochenende in Kassel bei uns zu Besuch und generell besteht zwischen dem schweizer und dem deutschen Team eine gute Verbindung. Allerdings gibt es wohl auch kein Team, dass das uns so gut kennt wie die Schweizer und somit mahnten die Coaches zur Vorsicht. Die Eidgenossen hatten in ihrem vorigem Spiel auf sich aufmerksam gemacht, als sie Schottland mit 9:8 vom Platz schickten.

Das deutsche Team wollte unbedingt den fünften Platz und das Turnier positiv beenden und das merkte man von Sekunde eins. Nach 16 Minuten stand es bereits 4:0 für unsere Mannschaft. Die Schweizer gaben sich jedoch nicht auf und erzielten kurz vor und nach der Quarter Pause zwei Tore welche aber noch vor der Halbzeit mit drei weiteren Treffern der deutschen beantwortet wurden. Kurz vor dem Ende des dritten Viertels kam die Schweiz jedoch nochmal einmal ran und verkürzte auf 8:5. Das letzte Viertel startete kurios: Beim Face-Off lies der Schweizer Coach bei unserem Facer Moritz Spiegel einen Stick-Check durchführen. Nach einigen bangen Sekunden entschieden die Schiedsrichter allerdings, dass der Stick legal ist. Kurz darauf erzielten die Schweizer das 8:6. Coach Bagley revanchierte sich allerdings und verlangte ebenfalls einen Stick-Check beim Schweizer Torschützen. Ergebnis: Illegaler Stick. Das Tor wurde aberkannt und der Torschütze erhielt eine 3 Minuten Zeitstrafe. Während die Schweizer ein Mann weniger waren erzielten die deutschen ein weiteres Tor und sorgten für den Vorentscheid. 10 Minuten vor dem Ende erzielte Deutschland noch ein weiteren Treffer zum 10:5 Endstand.

Das deutsche Team kann insgesamt mit dem Turnier sehr zufrieden sein. 6 Siege aus 8 Spielen und die beiden Niederlagen gegen die beiden Finalteilnehmer zeigen, wie positiv sich die Mannschaft entwickelt hat. Der 5. Platz geht in Ordnung, auch wenn es mit einem anderen Viertelfinalgegner auch eine Medaille hätte werden können.

Der Fokus richtet sich nun so langsam Richtung Weltmeisterschaft in Manchester in 2018, wo die deutsche Mannschaft wieder voll angreifen wird.

Fotos aller Turniertage gibt es unter http://adelebehlesphotography.com/roadtobudapest/european-championships-2016/

DLaxV Herren Natio – Hannes Weisbecker