6. Mai 2021

Update Corona-Lage im Hinblick auf Trainings- und Spielbetrieb

/

Auf Grund der am 22.04.2021 beschlossenen Änderungen des Infektionsschutzgesetztes und den damit verbundenen Auswirkungen auf den Breitensport tagte der Vorstand mit Vertreter*innen des Direktoriums und der Kommissionen.

Als Ergebnis der Gespräche erfolgt eine Aktualisierung der Konzepte zur Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb für die Mitgliedsvereine, Nationalmannschaften und Aus- und Weiterbildung im Schiedsrichterwesen.

Vereinssport:

Es herrschte breiter Konsens, dass eine schnellstmögliche Rückkehr in den Lacrosse Trainingsbetrieb gefolgt von uneingeschränktem Mannschaftstrainingsbetrieb unter höchstem Grad an gesundheitlicher Sicherheit für alle Beteiligten die oberste Priorität darstellt. Der DLaxV wird daher keine regulatorischen Schritte im Trainingsbetrieb der Mitgliedsvereine vornehmen und beruft sich auf die geltenden regionalen und nationalen Gesetzgebungen und Ordnungen. Gleichwohl bieten wir mit einem Hygienekonzept strukturelle Grundlagen für eine Verminderung des Infektionsrisikos im Lacrosse Training.

In Anbetracht der Regelungen für den Trainingsbetrieb im Spitzensport beruft sich der DLaxV auf die geltenden Regelungen von Bund und Ländern. Der DLaxV kann Vereinen eine Bescheinigung zu deren Teilnahme am Ligabetrieb der Saison 2020/21 sowie der vergangenen Saison 2019/20 erstellen. In welcher Form diese Bescheinigung zur Ausrichtung von Vereinstraining im Rahmen der Regelungen von Bund und Ländern befähigen kann der DLaxV nicht einschätzen. Von weiteren Bescheinigungen oder einer allgemeinen Empfehlung für die Wiederaufnahme des Breitensports (inklusive im Rahmen des Vereinstrainings) in Form einer schriftlichen Bescheinigung sieht der DLaxV jedoch ab. Anfragen bitten wir an info@dlaxv.de zu richten.

Wettbewerb und Meisterschaften

Neben dem Trainingsbetrieb steht für uns der organisierte Wettbewerb und Spielbetrieb an zweiter Stelle. Die Aufnahme des Spielbetriebs ist an mehrere Faktoren geknüpft, die auf Grund der großen Dynamik der Pandemie sehr wahrscheinlich regional zeitlich unterschiedlich beeinflussen werden. In erster Linie ist ein geregelter Spielbetrieb an die gesetzlichen Vorgaben gebunden. Aus sportlicher und sportmedizinischer Sicht ist eine Vorbereitungszeit im Trainingsbetrieb von mindestens 6 Wochen ratsam.

Nach langen Beratungen und auf Grund der unabsehbaren überregionalen Dynamik haben sich Kommissionen, Direktorium und Vorstand des DLaxV darauf geeinigt im Jahr 2021 keine Playoffs und Deutschen Meisterschaften im Feldlacrosse im Erwachsenen- und Jugendbereich durchzuführen. Stattdessen möchten wir allen Spieler*innen, Schiedsrichter*innen und Betreuer*innen sowie Vereine, unabhängig der Spielklasse, aktiv dabei unterstützen, eine Rückkehr in den Lacrossewettbwerb zu ermöglichen. Zwar ist unser gesetztes Ziel ist die Aufnahme des regulären Feldlacrosse Ligabetriebs zur Saison 2021/22, allerdings möchten wir auch für die Sommerzeit eine Perspektive schaffen. Um an dieser Stelle das Nützliche mit dem Notwendigen zu verbinden, möchten wir in einer Übergangsphase die Rückkehr in den Wettbewerbsbetrieb mit der Einführung der Lacrosse Sixes Variante und ggf. dem zur MV2021 beschlossenen Pokalwettbewerb verbinden. Sixes bietet durch kleinere Mannschaftsgrößen und kontaktärmere Spielregeln eine gute Plattform zur Wiederaufnahme des Wettbewerbs, selbst unter dem teilweise durch die  Pandemie eingeschränkten Wettbewerb. Der DLaxV erarbeitet gerade in Kooperation mit den Kommissionen Konzepte und Formate, die der Mitgliedschaft an gesonderter Stelle vorgestellt und mit euch und auf euch abgestimmt werden sollen.

Im Bereich Indoor/Box Lacrosse streben wir eine Aufnahme des offiziellen Spielbetriebs zum Dezember 2021 an. Hierzu wird es ebenfalls eine gesonderte Veröffentlichung geben.

Schiedsrichterwesen: 

Aufgrund des weitgehenden Ausfalls der Feld Saison 20/21 wird die Überprüfung der Damen und Herren Feld Schiedsrichterlizenz, gemäß den Kriterien der SrO, für diese Saison ausgesetzt. Gepfiffene Spiele in Saison 20/21 ebenfalls wie in Saison 19/20 werden für kommende Lizenzprüfungen gutgeschrieben. Die Aufwandsentschädigung wird für diese Spiele regulär ausgezahlt. Die nächste Lizenzprüfung findet 2022 statt. 

Aus- und Weiterbildungsangebote für Schiedsrichter*innen sollen wenn möglich digital durchgeführt werden. Gemäß den Bestrebungen im Sommer Spiele im Sixes Format zu spielen wird es digitale Fortbildungen für Schiedsrichter*innen dazu geben. Hierzu wird bald näheres Bekannt gegeben.

Nationalmannschaften:

Bereits seit Anfang April 2021 ist den Spieler*innen der Nationalmannschaften das Training im Individualsport und in Kleinstgruppen als Kaderathlet:innen im Rahmen der Sonderregelungen für den Spitzensport möglich. 

Die Covid-19 Pandemie hat den Leistungs- und Breitensport nahezu zum Erliegen gebracht, jedoch wird der internationale Wettbewerb im kommenden Jahr erwartungsgemäß planmäßig stattfinden. Unsere Athlet:innen bereiten sich lange im Voraus auf internationale Turniere vor und benötigen durch den zurückliegenden Ausfall der Teamtrainings mehr denn je die Möglichkeit, individuell und innerhalb des Trainingskaders trainieren zu können. Ein Mindestmaß an Training im Rahmen der gesetzlichen Regelungen ermöglicht unseren Athlet:innen das Fitnesslevel zu halten, was im Rahmen der Verletzungsprophylaxe von besonderer Bedeutung ist. Ab dem 15.05.2021 haben die Nationalmannschaften darüber hinaus die Möglichkeit, wieder Trainingscamps in stark eingeschränktem Umfang durchzuführen. Diese finden unter Einhaltung aller möglichen Vorsichtsmaßnahmen und unter Einhaltung der Coronakonzepte und -regelungen statt. 

Die Athlet:innen sind dafür sensibilisiert worden, sich strikt an die jeweils geltenden Hygienebestimmungen zu halten. Die Anzahl der zum gemeinsamen Training zugelassenen Athlet:innen richtet sich nach den Vorgaben des DLaxV so wie die jeweils geltenden regionalen Coronaverordnungen. Die Athlet:innen und Betreuer:innen sind dazu verpflichtet, stets die aktuellen Entwicklungen zu verfolgen und Regelungen einzuhalten, insbesondere wenn das den Abbruch des Trainings zur Folge hätte.

Ausblick:

Als im November 2020 der Sportbetrieb in ganz Deutschland auf Grund der Pandemie erneut stillgelegt wurde, hat wohl niemand so richtig mit einer Ausdehnung dieser Phase bis weit in das Jahr 2021 gerechnet. Zwar nehmen wir die derzeit stagnierenden und leicht sinkenden Fallzahlen positiv wahr, sehen aber noch einen langen Weg in die alte Lacrosserealität vor uns. Wie bereits zur Mitgliederversammlung beschrieben ist unsere oberste Priorität, den Deutschen Lacrossesport mit viel Power und Anschub aus der Pandemie zu holen und unserem Sport nachhaltige Wachstums- und Entwicklungsimpulse zu geben. Wir werden in den nächsten Wochen mit einem Newsletter und Townhall-Meeting weitere Informationen und Programme dazu mit euch teilen und freuen uns über rege Beteiligung, Diskussionen und Ideen aus euren Vereinen.

Mit viel Zusammenhalt und Engagement können wir die lange Phase des sportlichen Stillstands nutzen und uns als offene attraktive Sportart präsentieren, die nur darauf wartet bestehende Mitglieder erneut zu fesseln und neue Mitglieder zu begeistern. Lasst uns die Zukunft des deutschen Lacrossesports gemeinsam gestalten - Wir freuen uns darauf!

Hygienekonzept DLaxV

Corona-Konzept Trainings- und Spielbetrieb

Corona-Konzept Schiedsrichterwesen

Corona-Konzept Nationalmannschaften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Member of:
Copyright © 2021 Deutscher Lacrosse Verband e.V. — Alle Rechte vorbehalten. ImpressumDatenschutz
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram